April 10 2016

SC 13 dreht Hinspielergebnis um – 4:0 Sieg gegen TuS Wörrstadt

Die Regionalliga Elf des SC 13 Bad Neuenahr ist durch einen souveränen 4:0 (3:0) Erfolg über den TuS Wörrstadt wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt und hat gleichzeitig das Resultat aus dem Hinspiel egalisiert. Vor 80 Zuschauern im Apollinarisstadion bot die Mannschaft von Jörg Rohleder und Markus Rothe dabei über weite Strecken regelrechten Genussfußball, der immer wieder viel Applaus auf der Tribüne auslöste. Feride Bakir mit zwei Treffern, sowie Mara Walther und Maxi Krug sorgten für klare Verhältnisse und einen schönen Fußballnachmittag. Mit nun sieben Punkten Vorsprung auf Platz Vier, gehören die Kurstädterinnen endgültig zum Establishment der Top Drei in der Tabelle.

Vor der Partie gab es noch einige Fragezeichen, in welcher Aufstellung man überhaupt antreten konnte. Etliche Spielerinnen waren angeschlagen und der Einsatz der Betreffnenden war sehr fraglich. Auch die Gäste traten mit dem letzten Aufgebot an, was sich schnell in den Spielanteilen äußerte. Bereits nach 12 Minuten war es Feride Bakir vorbehalten, die frühe Führung zu erzielen. Wunderschön frei gespielt, bugsierte die Angreiferin die Kugel aufreizend lässig an Josephine Rothmann im Wörrstädter Gehäuse vorbei, ins Netz. 1:0 und eine große Beruhigung. 180 Sekunden später gelangte eine schnelle Kombination zu Mara Walther, die keine Mühe hatte auf 2:0 zu erhöhen. Wörrstadt wirkte in dieser Phase regelrecht überfordert mit dem Angriffswirbel der Kurstadt Elf. Es folgten noch eine Reihe weiterer Einschussmöglichkeiten, von denen lediglich ein Heber von Feride Bakir das Ziel fand. 3:0 nach einer guten halben Stunde. Die Messen waren bereits früh gelesen, die Heimelf machte aber munter weiter. Vor allem die Phase nach dem Seitenwechsel geriet schon fast zum Scheibenschießen. Josephine Rothmann hatte alle Hände voll zu tun, war aber gegen den Schrägschuss von Maxi Krug nach 48 Minuten absolut machtlos. Ein tolles Tor des Winterneuzugangs. Lena Fehrenbach traf kurz darauf noch die Querstange des Wörrstädter Gehäuses, was weiterhin die Überlegenheit der Gastgeberinnen ausdrückte. Zur Ehrenrettung der Gäste sei allerdings gesagt, dass Abwehrchefin Michele Gillmann bereits früh verletzt ausgewechselt werden musste und das Lazarett der Rheinhessinnen noch erweiterte. Ab der 60. Minute schaltete auch der SC 13 einen gang zurück, spielte aber weiter sehr konzentriert in der Defensive. Jana Theisen verlebte in jedem Fall einen geruhsamen Nachmittag und musste kein einziges Mal ernsthaft eingreifen. Entsprechend zufrieden war dann auch Jörg Rohleder: „Endlich wieder ein Spiel unserer Mannschaft, welches erfrischenden Offensivfußball gezeigt hat und das gegen einen Gegner, der nie aufgesteckte. Die ersten Chancen haben wir direkt genutzt, was natürlich zu einem gelungenen Nachmittag beigetragen hat.“

Bereits am kommenden Sonntag kommt es nun zum Derby beim 1. FFC Montabaur. Eine sehr interessante Aufgabe für den Kurstadtclub.

SC 13: Jana Theisen; Johanna Kuhn, Stefanie Lotzien, Lena Fehrenbach (68. Luisa Erbar), Clara Günter, Hannah Lorbach, Mara Walther (71. Liane Folkenstern), Maxi Krug, Carolin Mooren, Cailin Hoffmann, Feride Bakir (57. Ines Guenther)

Tore: 1:0 und 3:0 Feride Bakir (12. & 32.), 2:0 Mara Walther (15.), 4:0 Maxi Krug (48.)

 

ZS: 80

 

SR: Keramettin Kara