April 30 2016

Tief im Westen… sind die Punkte geklaut – Wilde 13 gewinnt 3:1 in Bochum

Rückstand gedreht, 3:1 gewonnen, einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt gemacht und weiterhin ist die wilde 13 ungeschlagen in der Ruhrmetropole. Ein Traumtag für den Fußball in der Doppelstadt, denn auf diesem Weg gratuliert der SC 13 Bad Neuenahr seinem Partnerverein Ahrweiler BC auf das Herzlichste zum Aufstieg in die Oberklasse der Kreisfußballs. Verantwortlich dafür war ein 5:0 des ABC im Spitzenspiel der Kreisliga B gegen den SC Niederzissen. Doch nun zur Lage in der Juniorinnen Bundesliga West/Südwest. Mit dem Sieg in Bochum hat die wilde 13 nun vier Punkte und drei Tabellenplätze Vorsprung auf den neunten Rang, der den gang in die Regionalliga bedeuten würde. Bei zwei noch ausstehenden Spielen ein gutes Polster, möchte man meinen.

Von Beginn an entwickelte sich auf feuchtem Untergrund am Bochumer rewirpower Stadion ein Kampf auf Biegen und Brechen, bei dem die Kurstädterinnen zwar Feld überlegen waren, aber nichts aus diesem Vorteil schöpfen konnten. Im Gegenteil – die erste Gelegenheit der Gastgeberinnen nutzte Oliwia Wos zum Führungstreffer des VfL. Vorausgegangen war ein Eckball, der genau auf dem Kopf der baumlangen Bochumer Kapitänin landete. 1:0 und betroffene Gesichter beim SC 13, die aber postwendend in Trotz umschlugen. Zwar scheiterte Yasmin Rölle mit einem schönen Konter in Halbzeit Eins noch an VfL Keeperin Elanur Kidik, doch jeder wusste das nun die Zeit der Kurstädterinnen schlagen würde. Und wie – denn in der 64. Minute war es Lisa Weise, die einen Pass von Rölle zum 1:1 Ausgleich einnetzte. Die Ränge waren nun endgültig in Neuenahrer Hand, was die wilde 13 dazu veranlasste, in Person der wiedergenesenen Luisa Grosch das Spiel komplett zu drehen. Mit einem energischen Antritt ließ Grosch gleich drei Abwehrspielerinnen stehen und vollendete mit einem kernigen Schuss ins lange Eck zur 2:1 Führung der wilden 13. Als dann auch noch ein 20 Meter Schuss von Grosch, unhaltbar abgefälscht, zum 3:1 einschlug, war das Wunder von Bochum perfekt. Binnen zehn Minuten hatten die Mädels des SC 13 alles klar gemacht und dabei im zweiten Durchgang keine einzige Chance des VfL Bochum zugelassen. Das wurde dann nicht nur durch den zahlreichen Anhang honoriert, sondern nötigte auch dem gegnerischen Trainer Daniel Brink höchsten Respekt ab: „Der SC 13 hat eine tolle Mannschaft. Kompliment, wie sie dieses Spiel gedreht hat. Und das auch völlig verdient“, so Brink in sehr sportlicher Weise. Sijamak Sauer nahm das Lob gerne entgegen und meinte: „Es ist lange her, dass wir einen Rückstand in einen Sieg umgewandelt haben. Für so etwas muss jedes Rädchen ineinander greifen. Toll, wie die Mädels das heute gemacht haben.“

Recht hat er und jetzt kommt es unter der Woche zum Halbfinale im B- Juniorinnen Rheinlandpokal bei der MSG Bleialf (Mi. 19.30 Uhr). Dabei kann dann die Saison verlängert werden. Denn bei einem Sieg kommt es dann zu einem Finale gegen die eigene U 15 und das auch noch auf heimischen Gelände.

SC 13 Bad Neuenahr U17: Lisa Venrath, Amelie Schulte, Leonie Riedewald, Johanna Niggemann (60. Nathalie Brück), Luisa Grosch (79. Sara Ignaschewski), Lisa Weise (77. Elena Deuster), Vanessa Zilligen, Yasmin Rölle, Emily Feifarek, Rebecca Schumann, Marie Schäfer

Tore: 1:0 Oliwia Wos (16.), 1:1 Lisa Weise (64.), 1:2 und 1:3 Luisa Grosch (69. & 74.)

SR: Laura Duske mit ihren Assistentinnen Alina Pfleghardt und Sedef Eyeoglu

ZS: 50 aus Bad Neuenahr