Juni 02 2016

Im Dienste des Fußballverbands Rheinland – SC 13 richtet Endspiele aus

Eine besondere Ehre wurde dem SC 13 Bad Neuenahr mit der Vergabe der Endspiele im Mädchen- und Frauen Rheinlandpokal zuteil. Am Freitag und Sonntag finden auf der Anlage des Apollinarisstadion die jeweiligen Finals aller Altersklassen statt. Die Highlights sind die beiden Endspiele der B- Juniorinnen und der Frauen, die am Sonntag Nachmittag angepfiffen werden.

Gerade einmal drei Wochen ist es her, dass sich über 150 freiwillige Helfer dem Kurstadt Cup verschrieben hatten. Nun also die regionalen Endspiele, bei denen es auch eine Beteiligung des SC 13 Bad Neuenahr geben wird. Im Finale der B- Juniorinnen kommt es zu einem vereinsinternen Vergleich zwischen den Bundesliga Juniorinnen und der U 15 des Kurstadt Clubs und das auch noch auf heimischen Gelände – besser geht es nicht. Leider musste der für Samstag geplante Ahrtal Cup, der gemeinsam mit dem Ahrweiler BC ausgerichtet werden sollte, den widrigen Witterungsbedingungen zum Opfer. „Wir können es bei der derzeitigen Wetterlage nicht verantworten, hier kleine Kinder spielen zu lassen“, gaben Gerd Treffer, Jugendleiter des ABC und Phillip Geimer, der für die Geschäftsstelle und die Turniere des SC 13 verantwortlich ist bekannt. Momentan kann man auf dem Fußballkunstrasen „Aug in Aug“ mit dem Hochwasser der Ahr stehen. Doch die Finalspiele sind anscheinend nicht gefährdet. Der Verantwortliche des FV Rheinland, Jürgen Hörter, gibt sich noch tiefenentspannt: „Wir können nun mal am Wetter nichts ändern. Schade wäre es für den SC 13 und den ABC, die sich alle erdenkliche Mühe um das wohl der Teams gegeben haben.“ Geht es planmäßig vonstatten, denn beginnt alles am Freitag Abend um 18.30 Uhr, wenn im C- 7 Juniorinnen Endspiel, der FV Rübenach und die SG Hundsangen aufeinander treffen. Um 19. 15 Uhr kommt es dann zum finale der B- 7 Juniorinnen, bei dem sich die MSG Spessart und die MSG Elkenroth duellieren werden. Der Sonntag birgt dann nur Spitzenteams auf der Anlage des Apolinnarisstadions. Um 11.30 Uhr treffen sich im Finale der C- 9 Juniorinnen der TuS Issel und der JFV Rhein Hunsrück. Ab 13.30 Uhr gibt des das besagte vereinsinterne Endspiel zwischen der U 17 und U 15 des SC 13. Das Highlight wird dann um 16.30 Uhr angepfiffen. Bei den Frauen fordert die SG 99 Andernach den Titelverteidiger TuS Issel heraus. Gemeinsam mit dem SC 13 Bad Neuenahr und dem 1. FFC Montabaur das Non plus Ultra im Frauenbereich des Verbandes. „Wenn wir schon selber nicht dabei sind, dann wollen wir den Teams den bestmöglichen Wohlfühlfaktor bieten. Das ist uns eine Ehre und Freude“, ist SC 13 Präsident Michael Saal stolz auf die Ausrichtung. „Unser erfahrenes Orgateam wird natürlich wieder sein Bestes geben.“ Eines ist ja schon beruhigend für die Fans des SC 13. Ein Pokal bleibt mit Sicherheit in der Kurstadt