September 05 2016

U15 Juniorinnen absolvierten eine gute Vorbereitung

Mit einem völlig neu zusammengesetztem Kader starteten die ThirTeens in die Vorbereitung zur Saison 2016/17. Gleich 14 neue Spielerinnen sind in den Kader integriert worden. Dies sind einerseits 8 Spielerinnen, die altersbedingt aus der U13 in den U15 Kader aufrückten. Zudem begrüßte das Trainerteam zum Trainingsauftakt auch gleich sechs externe Neuzugänge.

Mit Lisa Neuschwander (SF Ippendorf) und Pauline Koch (JSG Hattert) stoßen zweikampfstarke Defensivkräfte zum Kader. Erfreulicherweise konnte mit Mira Urban (Oberkasseler FV) eine talentierte Torhüterin im Jahrgang 2003 gewonnen werden, so dass den ThirTeens nun auch auf dieser sensiblen Position zwei vielversprechende Spielerinnen zur Verfügung stehen.

Lena Braun (SG Ehrbachtal), Hannah Kray (TSV Lehmen) und Jenna Müller

(TuS Rhens) werden künftig das Mittelfeld des Kurstadtnachwuchses unterstützen. Diese drei kommen zwar aus unterschiedlichen Stammvereinen, spielten jedoch zuletzt für den SC 13 Kooperationsverein TSV Emmelshausen. Beim gemeinsam durchgeführten Talenttag konnten sie mit den gezeigten Leistungen überzeugen.

Trotz der vielen neuen Gesichter konnte eine gute Vorbereitung absolviert werden. Bereits vor den Ferien fand eine Mannschaftstour mit Übernachtung im Zelt und Turnierteilnahe beim Kämpferherzen Supercup des SV Bedburg-Hau statt. Dort konnte das junge Team sich ausgiebig kennenlernen und auch fußballerisch bereits tolle Ansätze zeigen. Unterstrichen wurde dies mit dem Turniersieg. Auch nach der Sommerpause ist die Einsatzbereitschaft im Training groß, die Juniorinnen sind motiviert und arbeiten fleißig an ihrer Entwicklung. Mit sehr guten Testspielergebnissen kann man voller Vorfreunde auf die Saison blicken und auf die weitere Entwicklung der ThirTeens gespannt sein.

Zur Vorbereitung wurden drei Spiele gegen völlig verschiedene Gegner gespielt. Mit den U14 Junioren der JSG Erft empfing man einen jungen, körperlich gleichwertigen Gegner, der taktisch diszipliniert auftrat. Hier konnte man sich 5:2 durchsetzen. Bereits einen Tag später reisten die U15 Juniorinnen zum U17 Mittelrheinligisten

SV Menden. Gegen die körperlich überlegenen und deutlich älteren Spielerinnen aus Menden stand das defensive Zweikampfverhalten im Vordergrund. Auch dies löste man schon in vielen Situationen lobenswert, konnte letztlich über die ungewohnten 80 Spielminuten einen 3:2 Sieg verbuchen. Nach Wochenfrist empfing man den Nachwuchs des U17 Regionalligisten vom 1. FC Mönchengladbach. Die Gegnerinnen, die in dieser Saison ebenfalls in der C-Junioren Kreisklasse starten, kannte man bereits vom Supercup aus Bedburg. Während man bei diesem Turnier nicht über ein 0:0 hinaus kam, konnte der Kurstadtnachwuchs in diesem Vergleich den Gegner jegliche Luft zum Atmen nehmen und einen deutlichen Sieg (9:0) erarbeiten.