Oktober 20 2016

Heimspiel Highlight mit vielen Fragezeichen

Das Derby gegen die SG 99 Andernach stellt wohl das Highlight der elf Heimspiele des SC 13 Bad Neuenahr in der Regionalliga Südwest dar. Am Sonntag um 14 Uhr ist es wieder soweit und es ist nicht nur das Spiel, welches der Kurstadt Club bieten wird. Bereits am Morgen wird es ein Sponsorenbrunch im V.I.P. Raum des Apollinarisstadion geben, bei denen den Gönnern und Unterstützern des Traditionsvereins die Vielfalt der Arbeit im Club präsentiert wird. Auch SC 13 Medien Partner Blick Aktuell wird dann schon vor Ort sein, um einerseits die vielen anderen Sponsoren kennenzulernen und andererseits auch für bewegte Bilder des Spiels auf dem hauseigenen Blick Aktuell TV zu sorgen. Der äußere Rahmen steht also perfekt, so dass sich dann alles auf die Aktiven konzentrieren kann.

Beide Teams kennen sich sehr gut und zollen dem anderen auch den gebührenden Respekt. Trotzdem wird es einige Fragezeichen geben, die es zu lösen gilt. Schon bei der Aufstellung der Kurstadt Elf wird es wohlmöglich einige Überraschungen geben. Ein „Problem“ das Cheftrainer Jörg Rohleder gerne hat, denn sein Kader ist mittlerweile fast komplett. „Mit Abpfiff der Begegnung in Siegelbach haben die Vorbereitungen für dieses Derby begonnen. Wir sind natürlich nicht so töricht, die ganze Saison an diesem Duell festzumachen. Andernach hat eine sehr gute und erfahrene Mannschaft, die vor allem durch ihre Konstanz besticht. Es wird ein äußerst schwerer Gang, dem wir uns aber gerne stellen.“

Die SG 99 geht natürlich als klarer Favorit in die Begegnung, wird selber aber garantiert nicht den Fehler machen, den SC 13 zu unterschätzen. Blickt man auf die Resultate der Vorsaison steht jeweils ein 2:1 Heimsieg beider Teams zu Buche. Kuriosität am Rande – in beiden Spielen stellte vielleicht der Verlierer die bessere Mannschaft. Fußballerisch braucht sich keiner hinter dem anderen zu verstecken. Am Sonntag wird es auf die Tagesform ankommen. Für die Heimelf kommt es darauf an, ob man die berühmten 113% abrufen kann. Gelingt das, ist eine Überraschung durchaus drin. Eines kann man aber jetzt schon prognostizieren, die Tribüne wird sehr gut gefüllt sein. Alle Jugendteams des Kurstadt Clubs haben ihr Kommen angesagt und auch Fans die sonst nicht jedes Spiel begutachten werden ins Stadion strömen. Womit man wieder beim passenden Rahmen wäre. Die beiden spielstärksten Teams der Liga haben auch einen würdigen Rahmen verdient. Wie dann die besagte Tribüne explodieren kann, hat man vor Jahresfrist beim 2:1 Siegtreffer von Fatbardha Sekiraca gesehen. Gänsehautfeeling pur. Geht es nach den Verantwortlichen beim SC 13, könnte es gerne wieder so kommen.

Auch Luisa Grosch will wieder treffen
Auch Luisa Grosch will wieder treffen