November 13 2016

Auch ein Arbeitssieg bedeutet drei Punkte – SC 13 besiegt den SV Dirmingen mit 1:0

Zwei Matchwinnerinnen gab es zum Hinrundenabschluss zu bejubeln, zumindest aus Sicht des SC 13 Bad Neuenahr. Zum einen Vanessa Freier, die in der 24. Minute das goldene Tor erzielte, zum anderen Torhüterin Lena Kloock, die elf Minuten nach der Pause ihr Team mit einem gehaltenen Foulelfmeter auf der Siegerstrasse beließ. Öfters raufte sich Trainer Jörg Rohleder die Haare, ob der vergebenen Torchancen seiner Mannschaft. Dennoch hat die Kurstadt Elf die Hinrunde der diesjährigen Spielzeit mit 21 Punkten auf dem dritten Platz abgeschlossen, punktgleich mit dem Zweiten SC Siegelbach. Eine Bilanz die sich dann sehen lassen kann.

Von Beginn an übernahm der SC 13 vor spärlicher Kulisse im Apollinarisstadion das Kommando. So war es Magdalena Lang die nach 100 Sekunden an der starken Katharina Lenz im Tor der Gäste scheiterte. Immer wieder erspielte sich das Rohleder Team Torchancen, aber einzig Vanessa Freier konnte eine davon veredeln. Nach einer Flanke von Lang war sie am langen Pfosten energischer, als ihre Gegenspielerin und beförderte die Kugel ins Netz. 24 Minuten waren gespielt und weitere Möglichkeiten ergaben sich in der Folge. Doch irgendwie wollte das Runde nicht ins Eckige, so dass die Gäste weiter auf Punkte hoffen konnten. Erst Recht in der 56. Minute, als Nina Mittermüller elfmeterreif gefoult wurde. Doch Lena Kloock, die bis dahin eigentlich sehr wenig zu tun hatte, ahnte die Ecke des von Svenja Lambert geschossenen Strafstoßes. Es blieb bei der knappsten aller Führungen und langsam befreiten sich die Gastgeberinnen wieder von dieser Schrecksekunde. Doch was immer auch auf das Tor der Gäste gebracht wurde fand nicht den Weg in das Ziel. Bis zum Schluss zitterten die SC 13 Fans, ob nicht doch noch ein Angriffsversuch des SV Dirmingen den Weg ins Tor findet. Da dies nicht der Fall war, konnten alle ein wenig durchatmen. Die drei Punkte waren im „Sack“, gleichzeitig auch der dritte Ligasieg in Folge. Das veranlasste dann auch Jörg Rohleder zu einem erleichterten Fazit: „Wir haben nun auch einen sogenannten dreckigen Sieg geholt. Auch das ist eine Qualität. Die Mannschaft zeigt sich nun wesentlich konstanter, was Resultat einer konzentrierten Arbeit im Training ist. Wir bleiben weiter geduldig, weil diese Mannschaft die Zukunft noch vor sich hat.“

Am kommenden Sonntag beginnt dann die Rückrunde mit dem Heimspiel gegen den TuS Issel.

SC 13: Lena Kloock, Tabea Müller, Johanna Kuhn, Stefanie Lotzien, Lena Fehrenbach, Cailin Hoffmann, (58. Maxi Krug), Luisa Deckenbrock, Luisa Grosch (78. Chantal Ablaß), Magdalena Lang, Vanessa Freier, Feride Bakir (63. Fatbardha Sekiraca)

Tor: Vanessa Freier (24.)

SR: Marc Latsch

ZS: 50

Bes. Vorkommnis: Lena Kloock hält einen Foulelfmeter von Svenja Lambert (56.)

Vanessa Freier freut sich über ihr Siegtor. Foto: Guido Kölzer
Vanessa Freier freut sich über ihr Siegtor.
Foto: Guido Kölzer