November 10 2016

Ein Füllhorn an Heimspielen

Alle drei Topteams des SC 13 Bad Neuenahr haben am Wochenende Heimrecht bei ihren Meisterschaftsaufgaben. Den Beginn  macht am Samstag um 14 Uhr die wilde 13, die in der Juniorinnen Bundesliga Bayer 04 Leverkusen empfängt. Sonntag kommt es dann zum Duell der Regionalligamannschaft des SC 13 mit dem SV Dirmingen. Dieses Spiel wird um 14 Uhr angepfiffen. Rechtzeitig genug um im Anschluss dann ab 16.30 Uhr das Bezirksligateam gegen den FC Urbar zu unterstützen.

 

Tabellendritter gegen den Letzten – eigentlich sollte das eine klare Sache sein. Doch nicht nur Cheftrainer Deniz Bakir tritt sofort auf die Euphoriebremse. „In dieser Liga kann jeder gegen jeden gewinnen. Ich sage nur Duisburg, wo wir auch gegen den Letzten gespielt haben. Das Ergebnis ist hinlänglich bekannt.“ In der Tat ist das Team aus der Farbenstadt bislang weit unter seinen Möglichkeiten geblieben. Ganze 4 Punkte hat das Team von Jürgen Raab und Rafael Tomasko bisher ergattert. Da dürften die Erwartungen des Werksclubs wohl ganz andere gewesen sein. Die wilde 13 dürfte da gerade recht kommen, denn verloren haben die Farbenstädterinnen noch nie in Bad Neuenahr. Gelingt dem Heimteam allerdings die gleiche Effektivität, wie bei den vier 1:0 Siegen, dann könnte auch diese Serie durchbrochen werden.

 

Bislang immer als Sieger hat das Regionalligaensemble des Kurstadt Clubs, wenn der SV Dirmingen an der Ahr gastierte. Zum Hinrundenabschluss soll das auch so bleiben, geht es nach den Wünschen der Mannschaft und der Fans. Trainer Jörg Rohleder kann auf den größten Teil seines Kaders zurückgreifen und hat zudem noch etwas ganz anderes festgestellt: Wir haben eine gewisse Konstanz in unsere Leistungen gebracht. Das ist auch auf die gute Trainingsbeteiligung zurückzuführen, die durch die vielen Wiedergenesenen zu Stande kommt.“ Dirmingen hat die letzten vier Ligaspiele allesamt verloren und will diesen Trend natürlich stoppen. Dabei baut man auf Julia Eybe, die bislang sechs Saisontore auf dem Konto hat. Dagegen stehen Feride Bakir und Luisa Grosch, die mit vier Treffern gleichauf liegen.

 

Die zweite Mannschaft hat am Sonntag den FC Urbar zu Gast. Jener FC Urbar der sich  im Rheinland Pokal gegen die SC 13 Erstvertretung sehr achtbar aus der Affäre zog.

Will die Tabellenführung. Trainer Ralf Heyden, der die 2. Mannschaft coacht
Will die Tabellenführung. Trainer Ralf Heyden, der die 2. Mannschaft coacht
Wilde 13 Power pur
Wilde 13 Power pur