März 30 2017

Der nächste Matchball in Bochum – Wilde 13 kann Klassenerhalt sichern

Am Samstag um 15 Uhr kommt es auf dem Kunstrasen an der Castroper Strasse in Bochum zu einem weiteren entscheidenden Duell zwischen den Bundesliga Juniorinnen des VfL Bochum und des SC 13 Bad Neuenahr. Bereits in der Schlussphase der Vorsaison war es nicht zuletzt der 3:1 Sieg der Kurstädterinnen, der für die damalige Rettung sorgte. Nun heißt es also nicht verlieren, oder man ist auf Schützenhilfe des 1. FC Saarbrücken angewiesen, der am Samstag den Tabellenletzten Duisburg empfängt. Sollte der MSV nicht gewinnen, so wäre alles in trockenen Tüchern.

Darauf sollte man sich bei der wilden 13 allerdings nicht verlassen, denn einerseits war die Leistung gegen den TSV Schott Mainz sehr ernüchternd, zum anderen ertrotzte sich der VfL Nachwuchs unter der Woche ein 2:2 beim Spitzenteam aus Gütersloh. Da der VfL immer noch fest im Abstiegskampf steckt, dürften die Ruhrgebietlerinnen alles raushauen was in ihnen steckt. Genau darauf ist Trainer Deniz Bakir vorbereitet: „Wir haben das Spiel gegen Mainz aufgearbeitet und wissen woran es gelegen hat. In Bochum heißt es kämpfen bis zum Umfallen, denn auf die anderen Resultate können wir uns nicht verlassen.“ Recht hat er zwar, aber es müsste schon viel zusammen kommen, damit die Mission Klassenerhalt nicht klappt. Zu oft hat die wilde 13 mit viel Charakter scheinbar aussichtslose Spiele erfolgreich gestaltet. Es ist das drittletzte Spiel der Saison und gerade jetzt sind genau die Tugenden gefragt, welche die Bakir Truppe auszeichnen. Zumal die Mannschaft auswärts ganz anders aufgelegt ist, als im Apollinarisstadion. Woran das auch immer liegen mag, aber nicht zuletzt die Ausbeute auf fremden Plätzen ist dafür verantwortlich, dass man immer noch auf Rang Fünf der Tabelle liegt. Der Mannschaftsbus wird jedenfalls wieder prall gefüllt sein. Auch ein Pfund mit dem man wuchern kann. Die Unterstützung von den Rängen ist dem SC 13 Bundesliganachwuchs immer sicher.