März 09 2017

SC 13 will Torflaute beenden – Gastspiel beim Schlusslicht

Nach der ernüchternden 0:2 Heimniederlage gegen den 1. FC Saarbrücken II reist die Regionalligamannschaft des SC 13 Bad Neuenahr am Sonntag in tiefste Saarland zum Tabellenschlusslicht SG Parr Medelsheim. Jetzt von einem locker leichten Ausflug zu sprechen, ist nicht nur wegen des letzten Spiels unangebracht, denn die Saarländerinnen müssen zum einen punkten, um den Klassenerhalt zu schaffen, zum anderen sind sie punktgleich mit den Teams aus Riegelsberg und Montabaur. Wie schwer man sich beim 2:2 in Riegelsberg tat, ist allen noch zu gut in Erinnerung, die damals mit dem SC 13 reisten.

Personell wird sich bei der Kurstadttruppe nicht viel verändern, so dass nun auch genau die Spielerinnen Gutmachung betreiben können, die am vergangenen Sonntag einfach einen gebrauchten Tag hatten. Trainer Jörg Rohleder ist weiterhin von der Leistungsstärke seiner Schützlinge überzeugt, hebt aber mahnend den Finger: „Gewinnen wir dort ist das für alle normal. Wenn wir aber verlieren, dann heißt es direkt wieder Blamage und das wollen wir unter allen Umständen vermeiden.“ Beim klaren 3:0 im Hinspiel war technisch und taktisch ein gewisser Unterschied zu erkennen. Nur seiner Zeit brauchte Parr- Medelsheim auch noch Zeit sich in der Liga zu aklimatisieren. Zu frisch war der Aufsteiger noch in der Regionalliga, so dass eine gewisse Portion Lehrgeld dabei war. Dieses dürfte sich nun verändert haben. Zwar weist der SC 13 genau doppelt so viele Punkte auf, auf der anderen Seite müssen auch 11 Punkte in dieser Spielklasse erst einmal geholt werden. Die Absteiger der letzten Jahre wären am Ende der jeweiligen Saison froh gewesen diese Punktezahl gehabt zu haben. Die Konstellation der anderen Spiele gibt dem  SC 13 aber auch die Möglichkeit den Blick wieder nach oben zu richten. Der Dritte Wörrstadt gastiert in Saarbrücken und der Zweite, SC Siegelbach kreuzt die Klingen mit dem FC Speyer. Ein Duell der Kantersieger des letzten Spieltags. Speyer gewann 7:1 in Montabaur und Siegelbach fertigte Parr- Medelsheim mit 8:1 ab. Es ist also durchaus möglich einen klaren Sieg am Sonntag einzufahren. Dazu müsste aber die Ladehemmung der Kurstädterinnen schnellstens gelöst werden. Sollte das gelingen, dann täte das nicht nur den Spielerinnen, sondern dem gesamten Verein gut. Um 14 Uhr wird die Partie in Gersheim angepfiffen.