Mai 07 2017

SC 13 verpasst vorzeitige Vizemeisterschaft – 2:2 gegen den FC Bitburg

Zwar konnte der Frauenfußballregionalligist durch ein 2:2 (0:0) gegen den FC Bitburg die Serie der ungeschlagenen Ligaspiele auf Sieben ausweiten, muss aber trotzdem am kommenden Sonntag beim SV Dirmingen gewinnen, um die angestrebte Vizemeisterschaft zu erreichen. In einer abwechslungsreichen Partie konnten Luisa Deckenbrock (61.) und Vanessa Freier (64.) einen 0:1 Rückstand durch Jennifer Keils drehen, mussten aber dann mit ansehen, wie Juila Keil vier Minuten vor dem Ende per Foulelfmeter egalisierte. Zwar hat man nun den SC Siegelbach definitiv hinter sich gelassen, spürt aber nun den Atem des TuS Issel im Nacken, der mit 2:1 beim 1. FFC Montabaur siegte und zwei Zähler hinter dem SC 13 liegt.

Mit Lena Fehrenbach, Mara Walther, Maxi Krug, Esther Eich, Ines Guenther und Trainer Jörg Rohleder wurden vor dem Anpfiff etliche Aktive verabschiedet. Dennoch nahm der Kurstadt Club sofort Fahrt in Richtung Tor der Gäste auf. Viele Versuche verpufften aber durch Ungenauigkeiten spätestens im Abschluss. So ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen, aus der die Gastgeberinnen weitaus weniger druckvoll herauskamen. Folgerichtig markierte Jennifer Keils die Führung der Gäste, als sie nach einem Konter Jana Theisen keine Chance ließ (59.). Ein Hallo Wach Effekt, denn quasi im Gegenzug düpierte Luisa Deckenbrock die Gästetorhüterin mit einem Schlenzer aus 16 Metern. Wenig später nutzte Vanessa Freier die entstandene Unordnung im Bitburger Defensivverbund zum 2:1 Führungstreffer. Alles dachte nun könnte nach dem Schlusspfiff gefeiert werden, doch die Gäste steckten nicht auf. Als Luisa Grosch eine Großchance verpasste, nutzte Bitburg den Gegenzug zum Ausgleich. Nach einem Foul an Elena Burg verwandelte Julia Keil den fälligen Strafstoß zum nun verdienten Ausgleich. Das Remis entspricht zwar nicht den Feldvorteilen, muss aber zurecht so hingenommen werden. Jörg Rohleder zog dann folgendes Resümee: “Wir haben es nicht geschafft unsere Chancen zu nutzen. Individuelle Fehler führten dann zu den Gegentoren. Schade, wir hätten uns gerne mit einem Sieg von unseren Fans verabschiedet.”

Weitaus verärgerter war SC 13 Pressesprecher Peter Eckhardt: “Heute liefen fünf Spiele gleichzeitig, davon nur unseres mit einem Live Ticker. Teilweise wurden die Resultate erst zwei Stunden nach den Spielen eingestellt. Traurig für eine dritthöchste deutsche Spielklasse. Da müssen unbedingt Lösungen her, sonst wirkt das teilweise schon lächerlich. So etwas ist doch kein Hexenwerk.”

SC 13: Jana Theisen; Johanna Kuhn, Stefanie Lotzien, Lena Fehrenbach, Luisa Deckenbrock (70. Cailin Hoffmann), Luisa Grosch, Magdalena Lang, Maxi Krug, Vanessa Freier (77. Ines Guenther), Feride Bakir (70. Marie Schäfer), Mara Walther

Tore: 0:1 Jennifer Keils (59.), 1:1 Luisa Deckenbrock (61.), 2:1 Vanessa Freier (64.), 2:2 Julia Keil (86. FE)

ZS: 100

SR: Oliver Sons