Juni 15 2017

Alles NEU macht der Juni

Regionalligateam präsentiert erste Neuzugänge

Viel Bewegung in den Kadern aller SC 13 Teams

Für manchen Leser nur eine organisatorische Randnotiz und trotzdem ebenso NEU wie bemerkenswert: Die beiden sportlichen Leiterinnen Silke Kolbeck und Nina Dielmann begrüßten zum ersten und künftig monatlich stattfindenden Trainermeeting gleich einen ganzen Trainerstab im VIP-Raum des Apo. Der SC 13 unterstreicht dabei einmal mehr, dass man bei der Ausbildung der Talente mit insgesamt 12 lizenzierten Trainer/innen, Physiotherapeutinnen etc. einen sehr hohen Qualitätsanspruch verfolgt.

Wichtigstes Thema im Juni sind natürlich die Veränderungen in den Kadern der einzelnen Mannschaften. Erfahrungsgemäß spitzen die sich insbesondere bei den Neuzugängen noch bis zum Ende der Wechselperiode zu.  So verschafften sich Kolbeck und Dielmann einen Überblick bei den  Coaches und geben unseren Fans heute schon mal einen transparenten Vorgeschmack auf die aktuellen Kaderentwicklungen:

Regionalligateam

Mit Lena Fehrenbach (Karriereende), Maxi Krug (Auslandsaufenthalt), Esther Eich (Studium), Ines Günther (Ausbildung) und Mara Walther (Vereinswechsel) wurden einige Spielerinnen schon am letzten Heimspieltag verabschiedet. Dazu hatte sich Jana Haubrich bereits in der Winterpause dem wohnortnahen SV Holzbach angeschlossen. Luisa Deckenbock, Tabea Müller und Sophie Doll werden den Verein ebenfalls zur heimatnäheren SG 99 Andernach 2 verlassen. Der Verein bedankt sich bei den Spielerinnen für ihr teils langjähriges Engagement. An externen Neuzugängen verzeichnet Cheftrainerin Jaqui Dünker bislang mit Nicole (Nicci) Valderama und Denise Blumenroth (beide zuletzt Ippendorf) zwei sehr erfahrene Spielerinnen im Kader der Ersten Mannschaft. Dazu stoßen mit Marie Schäfer, Larissa Talarek und Celine Mäder sehr hoffnungsvolle Talente aus dem letztjährigen U17-Bundesligateam zum vorläufigen Kader, in dem auch Mia Trombin und Luisa Erbar (zuletzt eigene zweite Mannschaft) „angreifen“ wollen.  2-3 Externe bis zur vollständigen Kadergröße dürften es dennoch sein. Dünker gibt sich bei noch laufenden Gesprächen mit weiteren Kandidatinnen optimistisch: „Wir hoffen, dass wir mit den außergewöhnlich guten Rahmenbedingungen und einem herzerfrischenden Klima innerhalb einer sehr homogenen Mannschaft bei der einen oder anderen punkten bzw. für einen Wechsel begeistern können“.

Team Rheinlandliga

Ralf Heyden freut sich für seine Mannschaft -den „Neu-Rheinlandligisten“- über die gut ausgebildeten Talente des ältesten U-17 Jahrgangs, die seinen vorläufigen Kader verstärken werden. In der neuen Spielklasse erwartet er allerdings auch ein deutlich höheres Tempo. Folglich schielt auch er noch auf externe Neuzugänge.

U-17 Juniorinnen Bundesliga

Große Bewegungen gibt es auch im Bereich der U-17 Bundesligamannschaft von Jürgen Ebert und Thomas Dressler. Mit Vanessa Zilligen (U-16 Nationalspielerin, 1.FC Köln), Lisa Venrath (Turbine Potsdam), Emily Feifarek (SGS Essen) und Sophie Müller (1.FFC Frankfurt) verlassen Leistungsträgerinnen den Club zu Vereinen aus der Frauenbundesliga. Dielmann/Kolbeck: „Das Herz der Mädels schlägt sicher hier beim SC 13, aber alle 4 Spielerinnen folgen der noch größeren sportlichen Perspektive oder der Möglichkeit, innerhalb eines Internats Sport und Schule besser miteinander zu verknüpfen. Wir wünschen allen viel Erfolg auf dem weiteren Lebensweg“.

Ebert und Dressler waren seit ihrer Verpflichtung jedoch sehr rührig und verzeichnen aktuell bereits 8 externe Neuzugänge. Beide stehen ebenfalls noch in weiteren Gesprächen und wollen ihre „Neuen“ und „Etablierten“ nach Abschluss der Kaderplanung „enbloc“ vorstellen. 

Neu wird künftig auch ein zusätzliches Athletiktraining sowohl bei der U-17 als auch beim Regionalligateam sein. Hier steht der Verein kurz vor der Verpflichtung eines weiteren Trainers.

U-15 + U13 Juniorinnen (Thirteens und Kurstadt-Küken)

Jugendkoordinatorin Saskia Obel-Noack sieht die Entwicklung in den unteren Juniorinnenbereichen weiter auf einem guten Weg. „Wir haben beim Talenttag am Kurstadt-Cup gute Spielerinnen gesehen die den Weg zum SC 13 finden.  Nachdem Obel-Noack und Ehemann Andre Noack mit den herausragenden Erfolgen in den letzten beiden Spielzeiten bei der U-15 die Messlatte selbst sehr hoch gelegt haben, gibt sich die erfahrene Übungsleiterin gelassen: „Wir schließen mit den letzten Turnieren jetzt die Saison erst einmal ab und dann starten wir wie jedes Jahr wieder von Neuem“.

Zu dem gehört in den Planungen auch die Verwirklichung einer U-12. „Hier sind wir sehr viel weiter als im Vorjahr, so dass die SC 13 Minions auch in naher Zukunft  in den offiziellen Spielbetrieb starten können. Unterstützung wird auch alsbald U-13 Coach Vanessa Freier erhalten. Hier wartet Obel-Noack schon bald auf die Zusage einer Co-Trainerin.

Die Redaktion freut sich über all die „Neuigkeiten“ zur vermeintlich fußballlosen Zeit  und sagt allen Neuen:

Herzlich willkommen beim SC 13