August 21 2017

Traumstart mit Stotterzeiten – SC 13 trifft nach 18 Sekunden

Vor 150 Zuschauern im Apollinarisstadion ist die neuformiert Mannschaft des SC 13 Bad Neuenahr mit einem 3:0 (1:0) Sieg über den SV Dirmingen in die Saison 2017/18 gestartet. Dabei erzielte Celina Mäder nach 18 Sekunden den wohl schnellsten ersten Saisontreffer in dieser Liga aller Zeiten. Luisa Erbar und Luisa Grosch machten mit ihren Toren nur vage klar, wie hoch das Resultat wohl bei effektiver Chancenverwertung seitens der Kurstädterinnen hätte aussehen können. Dennoch konnte  die neue Trainerin des SC 13, Jacqueline Dünker, mit vielen gezeigten Aktionen ihres Teams einverstanden sein.

Ohne die verletzten Johanna Kuhn , Mia Trombin und Stefanie Lotzien, sowie die im Urlaub befindliche Feride Bakir ging das Abenteuer Regionalliga für die neue Mannschaft des SC  13 los. Zudem fehlten mit Nicole Valderrama und Sarah Goffin zwei wichtige Kreativkräfte im Mittelfeldverbund der Kurstadt Elf. Doch es war von Beginn an Klar wer Herrin im Hause an der Ahr sein sollte. Nach dem Anpfiff eroberte Luisa Grosch die Kugel und setzte die durchstartende Celina Mäder in Szene. Diese überwand Pia Trede im Tor der Saarländerinnen bereits nach 18 Sekunden und sorgte somit für das richtige Feeling auf der Tribüne der traditionellen Heimstätte des SC 13. Es folgte ein Chancenfestival der Heimelf, wobei Trede über sich hinauswuchs und die Angreiferinnen der Heimelf fast zur Verzweiflung brachte. So ging es dann mit einer knappen Führung für die Kurstädterinnen in die Pause.

Danach dauerte es immerhin bis zur 65. Minute, ehe Luisa Erbar eine Ecke von Luisa Grosch per Kopf in die Maschen des Gästetores bugsierte und somit für große Erleichterung auf den Rängen sorgte. Fünf Minuten später war es dann Grosch selber, die mit einem beherzten Schuss aus 10 Metern für den Endstand verantwortlich war. Nur unzulänglich drückte dieses ein Torschussverhältnis von 14:1 für den SC 13 aus, aber dennoch gingen alle der anwesenden Zuschauer zufrieden nach Hause. Die neue Trainerin äußerte sich nach dem spiel wie folgt: „Wir haben es versäumt die frühe Führung in noch mehr Tore umzumünzen. Die Gier der Mannschaft war deutlich sichtbar, aber die Effektivität lässt nach Luft nach oben.“

Ihre Schützlinge reisen nun in 14 Tagen zum Aufsteiger SV Holzbach, der mit einem 5:0 beim 1. FC Saarbrücken II der erste Tabellenführer der neuen Spielzeit ist.

 

SC 13: Jana Theisen,; Chantal Ablaß, Vanessa Freier, Cailin Hoffmann (46. Miriam Marx), Luisa Erbar, Larissa Talarek, Luisa Grosch, Denise Blumenroth, Magdalena Lang, Marie Schäfer (85. Elisabeth Müller), Celina Mäder

Tore: 1:0 Celina Mäder (1.), 2:0 Luisa Erbar (65.), 3:0 Luisa Grosch (70.)

SR: Ralf Volk mit seinen Assistenten Alexander Hoffmann und Markus Klement

ZS: 150

Es ging hoch her im Strafraum der Gäste.
Foto: Guido Kölzer