Ohne Glanz, aber mit dem Papst in der Tasche zur Tabellenführung – SC 13 gewinnt 2:0 gegen Holzbach

Mit einem 2:0 (0:0) Sieg beim starken Aufsteiger SV Holzbach, hat der SC 13 Bad Neuenahr die Tabellenführung der Regionalliga Südwest übernommen und freut sich jetzt auf das Topspiel, am kommenden Sonntag gegen den FC Speyer. Beim Erfolg im Hunsrück bewies Trainerin Jacqueline Dünker nicht nur rhetorische Fähigkeiten, sondern hatte ein goldenes Händchen bei den Auswechslungen. Anna-Lena Stein bereitete zunächst die Führung, durch Luisa Grosch in der 64. Minute vor, um dann nach Vorlage der ebenfalls neu ins Spiel gebrachten Feride Bakir in der Nachspielzeit, den Erfolg der Kurstädterinnen sicher zu stellen. Erstmals seit über einem Jahr ziert der SC 13 somit die Tabellenspitze und bewies eine gnadenlose Effektivität.

Anna-Lena Stein erhält taktische Anweisungen von Jacqueline Dünker

Mit Miriam Marx startete die vierte Innenverteidigerin binnen drei Wochen, da Denise Blumenroth urlaubsbedingt fehlte. Doch die Mannschaft, der Dünker das Vertrauen schenkte, bewies einen Willen, der Anlass zu größeren Hoffnungen geben könnte. Trotz der Jugend, die zweifellos auch einige Nachteile bringen könnte, gestaltete das Dünker Team die Partie ausgeglichen, was keineswegs zu erwarten war, denn Holzbach hatte mit glänzenden Resultaten in den letzten Wochen für Furore gesorgt und ging mit viel Rückenwind ins Spiel. Torchancen gab es indes wenige und wenn dann brannte es eher vor dem Tor von Jana Theisen, die nach diesem Spiel die einzige Torhüterin der Regionalliga ohne Gegentor bleibt. „Wir hatten da wohl den Papst in der Tasche“, so Dünker, die genau wusste, welch Wendung dieses eher zähe Spiel hätte nehmen können, wenn nur eine der Gelegenheiten für die Gastgeberinnen gesessen hätte.

Doch mit ihren Wechseln im zweiten Durchgang sorgte die Trainerin für die Wende. Anna-Lena Stein, normalerweise in der zweiten Mannschaft aktiv, bediente in der 64. Minute Luisa Grosch, die zur glücklichen, aber effektiven Führung des SC 13 einnetzte. Nicht genug damit, denn Feride Bakir, die ebenfalls neu ins Spiel kam, servierte Stein den entscheidenden Treffer in der Nachspielzeit mustergültig. 2:0 und die Tabellenführung. Dünker war dann auch besänftigt und meinte: „Wir haben zwar Glück gehabt, aber so ein Spiel zu gewinnen zeugt auch von einer Qualität. Also werden wir uns nun auf das Spiel gegen Speyer entsprechend vorbereiten und unseren Fans ein leidenschaftliches Match bieten.“

SC 13: Jana Theisen; Johanna Kuhn, Vanessa Freier (90. Elisabeth Müller), Luisa Erbar (55. Anna-Lena Stein), Larissa Talarek, Luisa Grosch, Magdalena Lang, Marie Schäfer, Celina Mäder (66. Feride Bakir), Liane Folkenstern, Miriam Marx

Tore: 1:0 Luisa Grosch (64.), 2:0 Anna-Lena Stein (90.)

SR: Martin Klas mit seinen Assistenten Tizian Neis und Joel Schmitz

ZS: 100

Liana Folkenstern in der Startself