Oktober 15 2017

Sprachlos in Bad Neuenahr – SC 13 verliert nicht nur gegen Riegelsberg – Auch Tabellenführung weg

Mit dem 1:2 (1:1) gegen den 1. FC Riegelsberg hat der SC 13 Bad Neuenahr nicht nur das Spiel, sondern auch die Tabellenführung der Regionalliga Südwest verloren. Trainerin Jacqui Dünker war nach der Partie sprachlos. Zwar hatte Feride Bakir die Heimelf in der 21. Minute in Führung gebracht, doch Vivien Poertner und Sandra Enz drehten das Ganze noch, nach zwei großzügigen Gastgeschenken der Kurstädterinnen. Diese Niederlage ist aber trotzdem kein Beinbruch, denn die Gemengelage an der Spitze der Liga ist immer noch denkbar eng.

Bestes Fußballwetter, aber eine arg dezimierte Kurstadt Elf wurde den 80 Zuschauern im Apollinarisstadion geboten. Auch Miriam Marx reihte sich in das Lazarett des SC 13 ein, so dass mit Rebecca Schumann (U 17) und Nathalie Brück (2. Mannschaft) zwei Spielerinnen auf der Bank saßen, die eigentlich noch nicht zum Kader gehören. Dennoch gab die Dünker Elf direkt Gas und hatte bereits in den ersten fünf Minuten zwei Hochkaräter, die aber nicht genutzt werden konnten. Riegelsberg befreite sich dann zusehends, musste aber dennoch den verdienten Rückstand hinnehmen. Nach einer feinen Einzelleistung von Luisa Grosch, brauchte Feride Bakir nur noch den Fuß hinzuhalten und markierte nach 21 Minuten das 1:0. Es gab auch noch Chancen das Resultat höher zu schrauben, aber es sollte an diesem Tag einfach alles gegen den SC 13 laufen. So war es dann Vivien Poertner, die nach einer guten halben Stunde mit einem „Sonntagsschuss“ den Ausgleich erzielte. Wohlgemerkt war es der erste Schuss auf das Tor der bedauernswerten Jana Theisen. Aus der Kabine kam der Kurstadt Club dann mit frischem Schwung, doch bereits zehn Minuten später kam die kalte Dusche. Nach einem groben Missverständnis in der Hintermannschaft gelangte die Kugel zu Sandra Enz, die gedankenschnell aus 16 Metern das 1:2 erzielen konnte. Aus heiterem Himmel also, wie man landläufig sagt. Die Dünker Mädels versuchten nun noch einmal alles, scheiterten aber entweder an ihren eigenen Nerven oder an der guten Schlussfrau Lean Hensel. So war dann die erste Niederlage in der Liga seit 14 Spielen perfekt (saisonübergreifend) und die Enttäuschung groß. Trainerin Jacqui Dünker war dann aber doch noch zu einem Statement fähig: „So ist Fußball. Heute lief wenig bei uns zusammen, aber am kritischsten gehen die Mädels selber mit sich um. Kopf hoch und weiter arbeiten ist die Devise.“ Der nächste Auftritt führt ihre Elf dann nach Saarbrücken, wo die dortige zweite Mannschaft des 1. FCS auf sie wartet.

SC 13; Jana Theisen,; Elisabeth Müller, Denise Blumenroth, Stefanie Lotzien, Luisa Grosch, Mia Trombin, Anna- Lena Stein, Magdalena Lang, Marie Schäfer, Liane Folkenstern (59. Rebecca Schumann), Feride Bakir (73. Celina Mäder)

Tore: 1:0 Feride Bakir (21.), 1:1 Vivien Poertner (32.), 1:2 Sandra Enz (55.)

SR: Franziska Hilger mit ihren Assistenten Anne Noll und Tobias Amend

ZS: 80