Februar 04 2018

Erkenntnisreicher Test der wilden 13

Das Testspiel gegen Bayer 04 Leverkusen endete für die Bundesliga Juniorinnen des SC 13 Bad Neuenahr zwar mit einem 2:5 (2:2), brachte dem neuen Trainerteam Jens Bäumer und Miriam Marx aber reichlich neue Eindrücke ihres Teams. Leverkusen, das vom Ex Coach der wilden 13, Aleksandar Vukicevic, trainiert wird, kam mit dem Turniersieg beim Gütersloher Hallenmasters im Rücken, voller Selbstvertrauen an die Ahr, während die Heimelf in letzter Zeit eher nicht sehr gute Ereignisse zu verarbeiten hatte. Folgerichtig führten die Gäste aus der Farbenstadt schnell mit 2:0, hatten allerdings nicht mit der vehementen Gegenwehr der Heimmannschaft gerechnet. Katharina Pohs und Celine Dickopf sorgten noch vor der Pause für den, zu diesem Zeitpunkt, verdienten Halbzeitstand. Wie immer bei einem Testspiel wurde dann kräftig gewechselt, was zwischenzeitlich für einen kleinen Bruch im Spiel des SC 13 Nachwuchses sorgte. Diese Phase nutzte Leverkusen zur 4:2 Führung, die aber leicht hätte egalisiert werden können. Stattdessen erhöhten die Gäste kurz vor dem Abpfiff noch auf 5:2, was den Spielanteilen allerdings nicht entsprach. Entsprechend gemischt waren dann auch die Gefühle beim Trainerteam des SC 13. Jens Bäumer äußerte sich wie folgt: „Ich bin nicht zufrieden, denn wir haben verloren. Dabei ist aber vieles eine Kopfsache. Dieses ist aber verständlich, denn woher sollten die Mädels auch das nötige Selbstvertrauen haben. Dennoch haben wir viele Dinge gesehen, auf die wir aufbauen müssen. Das wird die Hauptaufgabe der nächsten Wochen werden.“

Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am kommenden Samstag, wenn die U 17 von Hessen Wetzlar auf dem Gelände des Apollinarisstadions gastiert.