März 11 2018

Nicht glanzvoll aber siegreich – SC 13 fertigt Siegelbach mit 4:1 ab

Durch das 4:1 (1:0) über das Tabellenschlusslicht SC Siegelbach hat der SC 13 Bad Neuenahr in der Tabelle gleich zwei Positionen gut gemacht und Platz Zwei erobert. Mit sechs Punkten aus den  ersten beiden Spielen des Jahres 2018 ist die Elf von Trainerin Jacqui Dünker optimal aus den Startlöchern gekommen. Sarah Goffin (2), Vanessa Freier und Larissa Talarek machten den klaren Erfolg dingfest, woran auch das Gegentor von Chiara Hochstetter nichts mehr änderte. Zwar bekamen die 80 Zuschauer im Apollinarisstadion keinen fußballerischen Leckerbissen geboten, konnten aber zumindest erkennen, was für ein Potenzial noch in der Kurstadt Elf steckt.

Von Beginn an hatten die Hausherrinnen einen latent hohen Ballbesitz und durch einen Freistoß aus 30 Metern die erste Torchance. Doch das Geschoss von Emily Feifarek klatschte auf das Quergestänge des Siegelbacher Gehäuses. Zunehmend wurden die Offensivbemühungen der Kurstädterinnen aber komplizierter und ungenauer. Siegelbach hatte erst gar nicht das Vergnügen Jana Theisen im SC 13 Tor ernsthaft zu testen. So verflachte die Partie immer mehr, bis zu dem Zeitpunkt als Sarah Goffin von der rechten Seite in den Gästestrafraum eindrang. Ihre flache Hereingabe wurde dann unglücklich für die Gäste ins Tor abgelenkt. 34 Minuten waren gespielt und die Erleichterung eher groß.

Nach dem  Wiederanpfiff dauerte es keine 120 Sekunden, ehe Vanessa Freier eine Freistoßhereingabe von Larissa Talarek mit dem Knie ins gegnerische Tor beförderte. Die berühmten Messen waren gelesen und nun konnte die Heim Elf etwas lockerer aufspielen. Eine Schrecksekunde dann in der 66. Minute, als der gute Unparteiische auf einen berechtigten Foulelfmeter für Siegelbach entschied. Doch Stefanie Müller setzte die Kugel neben das Tor, so dass immer noch kein einziger Torschuss der Gäste AUF das Tor von Theisen abgefeuert wurde. Wenig später dann der endgültige K.O. für den Tabellenletzten. Sarah Goffin überwand die Gästekeeperin im zweiten Versuch, nachdem sie zuvor mustergültig freigespielt wurde. Dennoch, und das ist ein Kompliment an Siegelbach, steckten die Gäste nicht auf. Die eingewechselte Chiara Hochstetter nutzte einen kollektiven Tiefschlaf der SC 13 Defensive mit einem satten Schuss aus 16 Metern in den Winkel des Tores zum Ehrentreffer. Mit dem Schlusspfiff machte dann Larissa Talarek nach einem schönen Solo das verdiente Endresultat klar. Jacqui Dünker meinte nach dem Spiel augenzwinkernd: „Das Ergebnis ist gut, das Spiel war es nur teilweise. Wir haben bei den Toren alles richtig gemacht, aber auch zu viele falsche Entscheidungen getroffen. Aber wenn man so drei Punkte holt, dann ist mir das lieber, als wenn wir gut spielen und leer ausgehen. Gut spielen und punkten ist aber die beste Option.“

Ein guter Anfang dafür wäre das nächste Spiele beim FC Bitburg, der im Kampf gegen den Abstieg jeden Punkt benötigt und vor allem gegen den SC 13 immer besonders motiviert ist.

SC 13: Jana Theisen; Johanna Kuhn, Stefanie Lotzien, Vanessa Freier (73. Liane Folkenstern), Larissa Talarek, Mia Trombin, Anna Lena Stein , Sarah Goffin (85. Luisa Grosch), Emily Feifarek (82. Carolin Dillenburg), Marie Schäfer, Celina Mäder

Tore: 1:0 und 3:0 Sarah Goffin (34. + 70.), 2:0 Vanessa Freier (47.), 3:1 Chiara Hochstetter  (80.), 4:1 Larissa Talarek (90.+5.)

ZS: 80

SR: Yannick Horten mit seinen Assistenten Marlon Manderfeld und Michael Hecker

Vanessa Freier erzielt mit dem Knie das 2:0
Foto: Guido Kölzer