April 11 2018

Regionalligateam vervollständigt das Saarbrücken Wochenende

Genau 24 Stunden nach der eigenen U 17 trifft die 1. Mannschaft des SC 13 Bad Neuenahr ebenfalls auf eine Mannschaft des 1. FC Saarbrücken.. Die Zweitvertretung der Vorzeigeclubs aus dem Saarland will am Sonntag um 14 Uhr versuchen bitter benötigte Punkte aus dem Apollinarisstadion mitzunehmen. Die Gastgeberinnen hingegen wollen sich beim Heimpublikum für das letzte Heimspiel rehabilitieren und die Eindrücke aus dem Wörrstadt Spiel vergessen machen. Zwar hat die Dünker Truppe unter der Woche noch ein Pokalspiel in Altendiez in den Knochen, der quirligen Trainerin dürfte dieser kleine Test allerdings sehr gelegen gewesen sein.

Nach dem schwer erkämpften 0:0 am vergangenen Sonntag hat Dünker jedenfalls eine Gewissheit. Sie führt ein Team, welches trotz aller personellen Engpässe bereit ist an die Grenzen zu gehen. Die Bedingungen beim besagten Remis in Riegelsberg waren nämlich keineswegs einfach. Ein plötzlicher Sommereinbruch und kaum Wechselmöglichkeiten lassen den Auswärtspunkt noch besser erscheinen. „Wir sind schließlich auch nur eine Amateurmannschaft, Damit meine ich, dass viele meiner Spielerinnen noch in der Ausbildung, im Studium oder sogar noch im Abistress stecken. Dafür geben sie wirklich alles und das nötigt mir den höchsten Respekt ab“, erklärt Jacqui Dünker. Den Gegner nimmt sie sowieso nicht auf die leichte Schulter: „Wir haben uns bereits im Hinspiel lnage Zeit sehr schwer getan. Saarbrücken braucht genau wie Riegelsberg jeden Punkt im Abstiegskampf. Demnach sollten wir uns auf eine intensive Partie einstellen.“ Einer jedoch wird bei den Gästen fehlen – Trainer Markus Klimt, den private Verpflichtungen an der Reise nach Bad Neuenahr hindern. Ob das nun ein Nachteil oder Vorteil für seine Schützlinge ist, kann man nicht sagen. Für seine Gegenüber Dünker wird es vor allem darauf ankommen ohne weitere Verletzungen durch die Woche zu kommen. Denn auch die kommenden Aufgaben benötigen jede einzelne Spielerin in Topform.