November 04 2018

Paula Gau fällt verletzt aus – Hinrunde für die Mittelfeldspielerin gelaufen

Das Pokalspiel am letzten Mittwoch hinterlässt einen traurigen Nachgeschmack. Die Mittelfeldspielerin Paula Gau verletzte sich am rechten Knöchel so schwer, dass sie das Spiel nicht fortsetzen konnte.In der sportmedizinischen Untersuchung im ORTHOPAEDICUM in Bad Neuenahr, das vom Teamarzt Dr. Losonc geleitet wird, zeigte sich am Freitag die schwere der Verletzung.

Dr. Losonc stellte anhand der MRT- und der Ultraschalluntersuchung fest, dass sowohl die Kapsel am rechten Sprunggelenk gerissen und das Außenband Teilgerissen ist. Zudem bereitet dem Sportmediziner die sogenannte Syndesmose Sorgen, bei der das Ausmaß der Verletzung nicht ganz klar sei. Dr. Losonc fügte diesbezüglich hinzu: “Aktuell erscheine die Verletzung milde und eine Operation nicht notwendig, allerdings würde die abschließende Kontrolle Ende nächster Woche erfolgen. Erst dann könne man eine endgültige Prognose abgeben”

“Der Ausfall von Gau wird sicherlich 6 Wochen dauern, wenn die Genesung entsprechend gut verläuft”, fügte Dr. Losonc hinzu. Sollte die Syndesmose mitbetroffen sein, stünde eine Operation oder eine Ruhigstellung bis zu 10 Wochen auf dem Programm. Aktuell dürfe sie nicht auftreten und müsse das Bein schonen. Das Comeback wird ab nächster Woche in der Reha-Abteilung des ORTHOPAEDICUM vorbereitet und ist noch vor Weihnachten geplant.