November 10 2019

Geschlossene Mannschaftsleistung führte zum Erfolg

Nach der ansprechenden Leistung in der zweiten Halbzeit beim Pokalspiel in Bitburg wollten sich die Neuenahrerinnen nun endlich auch mal wieder in der Meisterschaft drei Punkte sichern.

Im heimischen Apollinarisstadion stand ihnen der TuS Wörrstadt gegenüber. Das Team aus Wörrstadt hatte am vergangenen Sonntag beim 4:1 Sieg gegen den 1. FFC Montabauer überzeugen können.

Die Zeit unter der Woche wurde von dem Trainerteam Anne-Kathrine Kremer und Sebastian Decker gut genutzt, um das Team auf die schwere Aufgabe einzustellen. Im Gegensatz zu anderen Spieltagen konnte der SC 13 dieses Mal auf einen breiten Kader, unterstützt durch drei U17 Spielerinnen, zurückgreifen.

Die Gastgeberinnen standen von Beginn an kompakt und es gelang ihnen mit schnellen Angriffen Gefahr auf das gegnerische Tor auszuüben, während die Gäste die SC 13 Torfrau Marie Wenzl nur vereinzelt auf den Prüfstand stellten.

In der 15. Minute wurde Julia Hüsch durch einen präzisen Pass aus dem Mittelfeld auf die Reise geschickt und erzielte mit einem Schuss in den Winkel den Führungstreffer. Dennoch fehlte dem SC 13 die letzte Konsequenz vor dem gegnerischen Tor. Als alle dachten, dass die Mannschaften mit diesem Zwischenstand in die Halbzeitpause gehen würden, fiel überraschend der Ausgleichstreffer für die Gäste. Nach einer Neuenahrer Ecke starteten die Wörrstädterinnen einen gefährlichen Konter. Zunächst konnte Marie Wenzl den Schuss zwar parieren, aber die im Rückraum freistehende Jessica Wissmann brachte den Ball schließlich doch noch im Tor des SC 13 unter.

Das Trainerteam muss in der Pause die richtigen Worte gefunden haben, denn der SC 13 legte in der zweiten Halbzeit los wie die Feuerwehr. Katharina Pohs konnte sich über die linke Seite in den Strafraum durcharbeiten und brachte den Ball scharf vor das gegnerische Tor. Eine Wörrstädterin lenkte den Ball unhaltbar für die Torfrau ins eigene Netz. Aber auf dieser Führung konnten sich die Neuenahrerinnen nicht ausruhen, denn der TuS Wörrstadt blieb mit schnellen Vorstößen und langen Bällen gefährlich. Der SC 13 spielte weiter konzentriert und kämpfte um jeden Ball. Für diesen Einsatz belohnte sich das Team in der 67. Minute mit dem 3:1. Aus dem Zentrum wurde Laura Weißenfels mit einem Pass durch die Schnittstelle bedient und setze sich gegen mehrere Gegenspielerinnen durch. Dabei verlor sie nicht den Blick für die über die rechte Seite mitgelaufene Julia Hüsch, die den Ball mit einem schönen Flachschuss ins Tor beförderte. Der SC 13 hätte die Führung sogar noch ausbauen können. Nach einem erneuten Angriff über die linke Seite kam Marisa Montuori im Strafraum durch die Wörrstädter Torhüterin zum Fall. Der fällige Strafstoß konnte jedoch nicht verwandelt werden.

Es wurde noch einmal spannend als die Wörrstädterinnen kurz vor Spielende den Anschlusstreffer durch Lisa-Marie Rebholz erzielten. Aber die Neuenahrerinnen konnten den knappen Vorsprung über die Zeit bringen.

Über den alles in allem verdienten Sieg war die Freude nach dem Abpiff groß. Entscheidend für den Sieg war die geschlossene Mannschaftsleistung. Nun heißt es in der kommenden Trainingswoche konzentriert zu arbeiten, um sich auf das am nächsten Sonntag anstehenden Auswärtsspiel beim FFV Fortuna Göcklingen bestmöglich vorzubereiten.

SC 13: Marie Wenzl; Amelie Schulte, Rebecca Schumann, Denise Blumenroth, Sarah Goffin, Katharina Pohs (86. Lisa Popeskic), Franziska Simon (60. Marisa Montuori), Stefanie Lotzien, Julia Hüsch, Natalie Poppe (46. Laura Weißenfels), Lisa Weise

Tore: 1:0 Julia Hüsch (15.), 1:1 Jessica Wissmann (45.), 2:1 Eigentor (46.), 3:1 Julia Hüsch (67.), Lisa-Marie Rebholz (84.)