September 28 2020

Auswärtssieg für den SC 13 II in Immendorf

Die zweite Mannschaft des SC 13, die wegen einer Urlaubsreise von Coach Harald Haneder interimsmäßig von Spielertrainerin Tamara Schmidtmeier betreut wurde,  feierte am Sonntagabend am dritten Spieltag der Bezirksliga einen 2:0 (2:0)-Auswärtserfolg beim TuS Immendorf. Elena Deuster und Franziska Simon erzielten die Treffer beim zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel.

Der Koblenzer Stadtteilklub begann druckvoll und erwischte fast einen Start nach Maß. SC 13-Schlussfrau Yasmin Rölle musste bereits in der dritten Minute ihr ganzes Können unter Beweis stellen, um einen frühen Rückstand zu verhindern. Die Kurstadtreserve brauchte Anlaufzeit ins Spiel zu finden, steigerte sich aber im Verlauf der ersten 45 Minuten. Elena Deuster, ein Aktivposten bis zum Schlusspfiff, zog nach einem Zuspiel von Luisa Schmitgen in der 28. Minute vom linken Strafraumeck ab und ließ der guten Immendorfer Schlussfrau Annika Semper keine Chance den 0:1-Rückstand zu verhindern. Auf der Gegenseite verhinderte Rölle mit einer Fußabwehr in der 41. Minute erneut ein Gegentor und nur kurz darauf erfasste die zentrale Mittelfeldspielerin Franziska Simon eine unübersichtliche Spielsituation in der gegnerischen Box am schnellsten und erhöhte mit einem platzierten Schuss aus 13 Metern auf 0:2 (44.).

Im zweiten Durchgang durchlebte das Kräftemessen einen zumeist souverän agierenden SC 13 II, der seinen Zwei-Tore-Vorsprung Vorsprung aktiv verwaltete. Mehrere Torgelegenheiten, u.a. für Julia Öfele und Luisa Schmitgen, vereitelte die sichere Immendorfer Torhüterin. Einzig in der 73. Minute kam Immendorf nochmals gefährlich vor das SC 13-Gehäuse, doch Rölle bügelte ihren Abspielfehler umgehend mit einer erneuten Glanztat aus. Ansonsten waren die beiden Innenverteidigerinnen Jana Rütten und Hannah Darscheid sehr aufmerksam und ließen ihre Gegenspielerinnen kaum zur Entfaltung kommen.

Ein aufgrund der überlegen geführten zweiten Halbzeit und der Treffsicherheit im ersten Durchgang verdienter Sieg für die Kurstadtreserve, die es am kommenden Sonntag zum Derby beim Tabellenletzten Grafschafter SG führt.