Oktober 19 2020

SC 13 II setzt sich in der Spitzengruppe fest

Klarer 5:0 Sieg gegen Tabellenschlusslicht Oberwinter/Kripp

Die Regionalligareserve des SC 13 Bad Neuenahr siegte im vierten Spiel der Bezirksliga bereits zum drittenmal und liegt bei einem Spiel Rückstand drei Punkte hinter dem Führungsduo TV Kruft und FV Rübenach II.

Die Gastgeber bestimmten die Partie von Beginn an und erspielten zahlreiche gute Torgelegenheiten. Ohne die gute Gästekeeperin Klaudia Szpilman, die reihenweise gut Abschlüsse der Heimelf souverän meisterte, hätte die Mannschaft von SC 13-Trainer Harald Haneder sicherlich mit einem weitaus höheren Vorsprung die Seiten gewechselt. Durch Tore von Natalie Brück (29‘) und Tamara Schmidtmeier (31‘) führten die „Jünglinge“ mit 2:0.

Nach der Pause blieb der SC 13 am Drücker, doch die Kombinierten suchten nun auch öfters den Weg nach vorne und kamen vereinzelt zu guten Torgelegenheiten. Die Beste davon war ein Strafstoß, den eine Gästespielerin in der 63. Minute aber über den Querbalken jagte. Ansonsten war Showtime von Luisa Schmitgen angesagt. Die Stürmerin war von der gegnerischen Defensive nie in den Griff zu bekommen. Schmitgen stellte mit einem lupenreinen Hattrick in der 59., 63. und 90. Minute den hochverdienten Endstand von 5:0 (2:0) her.

„Die Mädels haben prima mitgezogen und die Trainingsinhalte umgesetzt. Wir wachsen immer mehr als Mannschaft zusammen. Ein Lob an meine Mannschaft, die Inklusive der Testspiele sechs von sieben Partien gewonnen hat und ihre Sache zumeist sehr gut gemacht hat. Heute hat mir besonders der Auftritt von Emily Faßbender sowie der von U 17-Spielerin Emma Gumbel gefallen, die nach einer schweren Knieverletzung ihre ersten Schritte in einem Wettbewerbsspiel machte“, so Haneder, der sein Team in verschd. Systemen variabel agieren ließ.

Foto: Hattrick Torschützin Lusia Schmitgen