Oktober 26 2020

3:0-Auswärtssieg: SC 13 II meistert schwere Aufgabe in Mendig

Der SC 13 Bad Neuenahr II bleibt auch nach dem fünften Spiel der Bezirksliga ungeschlagen. Dem Team von Harald Haneder gelang bei der SG Mendig mit einem 0:3 (0:1) der vierte Saisonsieg.

Die Gastgeber, die bis dato vier Punkte aufwiesen, boten den favorisierten Kurstädterinnen gerade in der ersten Halbzeit die Stirn und zwangen ihre Gegnerinnen sich auf eine körperbetone und aggressive Spielweise einzulassen.  Spielführerin Tamara Schmidtmeier, die bereits in den beiden vorherigen Spielen gegen Oberwinter und Grafschaft als Torschützin in Aktion trat, war auch auf dem Kunstrasenfeld im Mendiger Junkers-Proff-Stadion erfolgreich. Ihr beherzter Distanzschuss brachte der Regionalligareserve die 0:1 (20.)-Halbzeitführung.

Die Gastgeber mussten ihrem kräftezehrenden Spiel der ersten 45 Minuten, womit sie der Haneder-Truppe das Leben sehr schwer machten, in der Endphase der Partie Tribut zollen. Liane Folkenstern sorgte  am Ende eines gut durchgespielten Angriffs mit ihrem Treffer zum 0:2 für die Vorentscheidung. Ein Eigentor (90.) schraubte das Ergebnis noch auf 0:3. Von einem „unter dem Strich verdienten Erfolg“ sprach Haneder nach der Partie. Mit Arina Abdou, Emily Faßbender, Johanna Langtim und Liane Folkentern sah der SC 13-Coach eine starke Achse im Spiel seiner Mannschaft.

Am kommenden Freitag geht es weiter mit dem Rheinlandpokal. Dann empfängt der SC 13 II den klar favorisierten Rheinlandligisten FV Rübenach.