Oktober 12 2020

7:1-Auswärtssieg – SC 13 lässt Fidei keine Chance

Positiver Schritt für das Regionalliga-Team des SC 13 Bad Neuenahr nach zuletzt zwei Niederlagen. Am Sonntag gewann die Mannschaft von Anne-Kathrine Kremer und Sebastian Decker äußerst souverän mit 7:1 (4:1) bei der SG Fidei. Mit sechs Punkten aus vier Spielen rangieren die Kurstädterinnen aktuell auf dem sechsten Rang der Regionalliga Südwest.

Kremer vertraute gegen Fidei auf fast die gleiche Startelf wie bei der 1:3-Heimniederlage gegen Schott Mainz. Ausnahme: Sarah Goffin rückte für Paula Gau in die Anfangsformation. Ohne Eingewöhnungsphase traten die Kurstadtmädels sehr dominant auf und ließen ihren Gegnern zu keiner Phase der Partie eine Chance. Celina Mäder (6.) und Sarah Goffin (8.) brachten ihr Team bereits früh auf die Siegesstraße. Letzte Zweifel an einem deutlichen Sieg in diesem ungleichen Duell räumten Léa Daiz (31‘) und Sonja Bartoscheck (41‘) mit ihren Treffern vor der Halbzeitpause aus. Auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch ein Strafstoßtor von Nina Schönhofen konnte am klaren Spielverlauf nichts ändern.

Im zweiten Spielabschnitt ließ es der SC 13 vorerst etwas ruhiger angehen, besaß aber weiterhin die Kontrolle über die Partie. Erst in der Schlussphase zog die Mannschaft wieder das Spieltempo an und erhöhte durch Bartoschecks zweites Tor in der 80. Minute sowie den Treffern von Paula Gau (82.) und Laura Barber (89.) auf einen in dieser Höhe auch verdienten 1:7-Auswärtssieg.

„Es war ein ganz anderer Auftritt der Mannschaft als in der Vorwoche. Wir waren wesentlich präsenter. Jetzt gilt es konstanter in unseren Leistungen zu werden“, zog Kremer ihr  Fazit.

Am kommenden Sonntag trifft die Mannschaft im Heimspiel gegen Wormatia Worms auf einen sehr starken Aufsteiger, der bei einer Niederlage bisher drei seiner insgesamt vier Meisterschaftsspiele gewinnen konnte.

Foto:
Celina Mäder eröffnete mir ihrem Treffer zur 1:0-Führung den Torreigen bei der SG Fidei.

Fotograf:
Andreas Ennenbach, ennenbach-photography