Juli 03 2021

U 17: 0:2-Testspielniederlage gegen Bayer Leverkusen

Leistungssteigerung im zweiten Durchgang

Nach einem 4:4-Testspielauftakt gegen den Regionalligisten Freudenberg, konnte das U 17-Bundesliganachwuchs-Team des Kurstadtvereins am Samstag mit Bayer 04 Leverkusen einen echten Gradmesser im Apollinarisstadion begrüßen. Das Duell mit dem Ligakonkurrenten ging mit 0:2 (0:1) verloren. Am Rande der Partie kam es auch zu einem freudigen Wiedersehen mit Melina Weidenfeller, Yaren Sürül, Pauline Hof und Louisa Remien, die noch in der letzten bzw. vorletzten Spielzeit das Trikot U 15-Juniorinnen des SC 13 trugen.

Nach einer ersten Halbzeit, in der die Gäste mit ihrem passgenauen und temporeichen Spiel klar das Geschehen beherrschten und auch verdient 0:1 führten, steigerte sich die Mannschaft des Trainerduos Miriam Marx und Sarah Goffin sowie Torwarttrainerin Marie Wenzl und kam selber zu gefährlichen Abschlüssen. Doch weder Berenika Hoffmann, Lilith Schmidt, Evelyn Kirst, Emma Lattus noch die dynamische Helen Röhrig vermochten die runde Vinylkugel im gegnerischen Tor unterzubringen. Besser machten es die Gäste aus der Farbenstadt, welche abermals, wie bereits schon in den ersten 40 Minuten, im Anschluss eines Eckballs zum 0:2-Endstand trafen.

Ein verdienter Sieg für das Gastteam, doch mit dem Rückenwind des Auftrittes in der zweiten Halbzeit, ist man auf Seiten des SC 13 frohen Mutes im Hinblick auf die nächsten Leistungstests und den Saisonstart. Dazu meint Miriam Marx: „Wir haben noch genügend Zeit bis zum Ligastart. Besonders bei der Passqualität werden wir in den nächsten Übungseinheiten die Intensität erhöhen.“