August 21 2021

U 17-Juniorinnen gewinnen erstes Auswärtsspiel

Nach der 2:3 Auftaktniederlage gegen den FC Speyer vom ersten Spieltag, zeigten die U17-Juniorinnen, dass sie versuchen wollten ihre Leistung zu steigern. Sina Fuhs, die vier Treffer erzielte, gelang in der ersten Halbzeit sogar ein lupenreiner Hattrick. Greta Schneider traf doppelt.

Die Steigerung im Vergleich zum Speyer-Spiel war deutlich sichtbar. Neben einer besseren Passqualität und mehr Dynamik im Spielaufbau, kreierte das Team auch eine Vielzahl an Torchancen. Bereits früh bogen die Marx-Schützlinge auf die Siegesstraße ein. Sina Fuhs vollstreckte schon nach fünf Spielminuten zur 1:0-Führung, nachdem sie von der generischen Torhüterin angeschossen wurde, wobei die Auftaktminuten dem Gastgeber gehört hatten. Nur drei Minuten später war es erneut Fuhs, die auf Vorlage von Evelyn Kirst auf 2:0 erhöhte und als die sehr bewegliche und durchsetzungsstarke Stürmerin in der 22. Spielminute zum 3:0 abstaubte, schien die Vorentscheidung gefallen zu sein. Doch das Team ließ nicht locker und machte weiter Druck. Greta Schneider schoss einen Nachschuss zum 4:0 (28.) in die Maschen und erneut  war es Fuhs, die nach einem präzisen Zuspiel von Laura Marx in der 37. Minute ihren vierten Torerfolg feiern konnte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dribbelte sich Greta Schneider durch das letzte Drittel und ließ sich mit etwas Glück kurz vor dem Pausenpfiff nicht von ihrem insgesamt dritten Saisontreffer abbringen. Das zählbare Highlight der zweiten 40 Minuten war der Ehrentreffer Saarbrückens in der 52. Minute.

Trainerin Marx möchte die durchaus gute Leistung ihrer Schützlinge jedoch nicht überbewerten: „Wir müssen auf dieser Leistung aufbauen, doch der Gegner war im heutigen Spiel kein Gradmesser. Wir werden uns trotz der positiven Eindrücke definitiv steigern müssen.“

Am besten schon am nächsten Sonnabend, wenn sich das Team von Borussia Mönchengladbach im Mayener Nettetal Stadion vorstellt.