Oktober 17 2021

SC 13 Bad Neuenahr gewinnt Torspektakel in Mayen.

Was für ein Spektakel. Offensive pur, sieben Tore und tolle und umkämpfte Strafraumszenen auf der einen und anderen Seite – und am Ende ein glücklicher 4:3-Sieg für die Kurstadt-Elf von Anne-Kathrine Kremer und Marcelo Jansen im Regionalligaspiel des sechsten Spieltages gegen den 1.FFC Montabaur. Die emotionale Achterbahnfahrt im Mayener Nettetal Stadion ist der insgesamt fünfte Sieg in Serie für die Mädels des SC 13.

Nach dem Spiel sprach SC 13-Cheftrainerin Anne-Kathrine Kremer von einem „dreckigen und glücklichen Sieg.“ Besonders die Schlussminuten, als die Gäste beim Stand von 4:3 alles nach vorne warfen, ließen den Stresspegel bei den Verantwortlichen des Kurstadtklubs in die Höhe schnellen. Dabei hatte es die Mannschaft mehrmals in der Hand, die Partie bei einem jeweiligen 2-Tore-Vorsprung zu entscheiden. Doch das Tor zu einem Vorsprung mit drei Treffern sollte nicht fallen.

Trotz einer 2:0-Führung durch zwei Distanzschüsse von Berna Topuzoglu (16.) und Sonja Bartoscheck (23.) konnten die Kremer-Schützlinge ihr Spiel nicht wie gewohnt aufziehen, was in erster Linie an dem starken Pressing der Gäste lag. Das Team aus dem Westerwald zwang den SC 13 zu Fehlern im Aufbauspiel und kam so selber zu guten Offensivaktionen – allen voran die pfeilschnelle und kaum zu bändigende Marie Fischer. Das Team von Coach Kurt Schaaf spielte sich auch nach den Treffern von Franziska Wendel (41‘) und Léa Daiz (68.) immer wieder auf ein Tor heran. Am Ende mussten beim SC 13 Befreiungsschläge herhalten, um den knappen Vorsprung zu halten.

„Natürlich war der Spielausgang glücklich. Wir hätten uns auch bei einer Punkteteilung nicht beschweren können. Wir freuen uns ein Spiel gewonnen zu haben, was uns kämpferisch enorm viel abverlangt hat. So Spiele muss man auch erst mal über die Zeit bringen“, erklärt Kremer.

Da kommt dem Team das folgende spielfreie Wochenende gerade recht. Am 07. November empfängt die auf dem zweiten Tabellenrang platzierte Mannschaft aus der Kurstadt den aktuellen Tabellenachten TuS Wörrstadt.