November 01 2021

Rheinlandpokal: SC 13 wird seiner Favoritenrolle gerecht

Den ersten Auftritt ihres Teams im Rheinlandpokal nutzte SC 13-Trainerin Anne-Kathrine auch zur Rotation. Dennoch legten die Mädels aus der Kurstadt beim 0:3 (0:2)-Drittrundensieg beim FC Urbar einen seriösen und souveränen Auftritt über die gesamten 90 Spielminuten hin.

Früh wurden die Weichen auf Sieg gestellt. Franziska Wendel (18.) sowie Amelie Schulte (28.) brachten die Kremer-Elf schon vor dem Kabinengang in Führung, bevor Defensivspielerin Schulte, scheinbar auf den Geschmack als Torjägerin gekommen, im zweiten Spielabschnitt den Treffer zum 0:3 (51.)-Endstand erzielte. Zudem ließ der zumeist feldüberlegene Regionalligazweite noch die eine oder andere Torchance gegen zweikampfstarke und mit hohem Einsatz agierenden Gastgeberinnen liegen.

„Ich bin zufrieden mit dem Auftritt meines Teams. Die Mädels haben das gut gemacht. Wir waren spielerisch einem sehr motivierten Gegner fast über die gesamte Spielzeit überlegen. Es ist toll, dass wir ein in der Breite so gut aufgestelltes Team verfügen“, erklärte Kremer nach dem klaren Erfolg in Urbar.

Nach dem Pokal erwartet die Mannschaft am nächsten Sonntag wieder der Ligaalltag mit dem Heimspiel gegen TuS Wörrstadt. Das Heimspiel in Mayen wird um 14:00 Uhr angepfiffen.