November 14 2021

SC 13 Bad Neuenahr meistert mit Bravour Geduldsspiel in Dirmingen

Der SC 13 Bad Neuenahr konnte am Samstag den erwarteten Dreier beim Tabellenvorletzten SV Dirmingen einfahren. Es war der siebte Sieg in Folge für die Mannschaft von Anne-Kathrine Kremer und Marcelo Jansen. Wie erwartet traf die Mannschaft auf einen tiefstehenden Gegner, der die Räume geschickt eng machte, sodass sich für die Kurstadt-Elf Probleme ergaben, Torchancen zu erarbeiten. Einzig Sonja Bartoscheck und Laura Houben hatten in der ersten Spielhälfte jeweils per Kopfball die Führung auf der Stirn. Houben traf nur den Querbalken.

Spürbar ereignisreicher gestalteten sich die zweiten 45 Minuten. Das gute Auge und ihre hervorragende Passqualität machte die zentrale Mittelfeldspielerin des SC 13, Berna Tokmak, zur spielentscheidenden Akteurin dieser Partie. Nach einem Seitenwechsel riss Tokmak mit einem Traumpass auf Bartoschek die Defensive der Gastgeberinnen auf, worauf die routinierte SC 13-Stürmerin der gegnerischen Schlussfrau keine Chance beim Abschluss zur 0:1 (73‘)-Führung gab. In der Nachspielzeit, der SC 13 hatte gerade einen Freistoß Dirmingens abwehren können, war es erneut Tokmak mit einem starken Pass in die Tiefe, den Amelie Schulte nach feiner Einzelleistung zum 0:2-Endstand nutzen konnte.

„Es war ein schwieriger, zugleich aber auch verdienter Sieg unserer Mädels, die es insgesamt sehr gut gemacht haben und sich an den Matchplan gehalten haben“, freute sich Kremer über den Erfolg, der die Mannschaft zumindest bis Sonntagnachmittag auf den ersten Tabellenplatz gespült hat.