November 22 2021

U 17-Junioren mit 0:2-Niederlage gegen Tabellenführer Gütersloh

Beim Heimauftritt am Samstag gegen den FSV Gütersloh mussten die U 17-Juniorinnen am 10. Spieltag der B-Juniorinnen-Bundesliga West/Südwest eine 0:2 (0:1)-Niederlage gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer FSV Gütersloh hinnehmen. Dabei fehlte es dem Kurstadt-Nachwuchs fast über die gesamte Spielzeit an Durchschlagskraft in der Offensive.

Die Gäste aus Ostwestfalen-Lippe übernahmen von Beginn mit viel Ballbesitz das Kommando im Mayener Nettetal Stadion und mussten auch nicht lange auf eine Belohnung für ihr anfängliches Engagement warten. Bereits in der vierten Spielminute schosse Hedda Wahle zur frühen Gästeführung einen 20 Meter-Freistoß aus halbrechter Position ins untere Toreck. Der SC 13, der in der Defensive durchaus zu überzeugen wusste, hatte generell Probleme ins letzte Drittel vorzustoßen. Einzig ein Distanzschuss aus 20 Metern von Kristin Rubröder konnte als Torschuss der Kurstadt-Mädels verbucht werden.

Auch der Start in die zweite Spielhälfte ging klar an Gütersloh. SC 13-Schlussfrau Luisa Belle konnte nach 44 Minuten ein Torschuss aus zwölf Metern noch abwehren, war aber beim Nachschuss machtlos. Doch diesmal, anders als im ersten Durchgang, zeigte die Mannschaft von U 17-Trainer Mario van Elkan eine Reaktion und erspielte sich mehrere gute Offensivaktionen. Doch zu einer Großchance sollte es nicht mehr kommen. Einzig Melina Kalimeris gelang ein Schuss auf das Gütersloher Tor. Eine Prüfung, die FSV-Keeperin Katharina Jäger aber souverän meisterte.

„Unser komplettes Offensivspiel lahmte heute, doch wir haben auch nicht viel zugelassen. In der zweiten Halbzeit war die Leistung des Teams insgesamt besser als in den ersten 40 Minuten. Wir müssen für das Lokal- und Abstiegsduell gegen Andernach am kommenden Spieltag die Woche über hart trainieren“, meint U 17-Coach Mario van Elkan.