Dezember 19 2021

Starke Leistung bleibt unbelohnt – U 17 verliert zum Jahresende mit 0:1 in Essen

Leider sind es zumeist nur die Punkte, die beim Fußball zählen. Da spenden vorerst auch die positiven Stimmen zum guten Auftritt der U 17-Juniorinnen bei der 1:0 (0:0)-Niederlage beim Tabellendritten SGS Essen nur sehr wenig Trost. Die Heimreise aus der Montanstadt mussten die Mädels von Coach Mario van Elkan leider mit leeren Händen antreten.

Dabei lieferte die Kurstadt-Elf im letzten Saisonspiel vor der Winterpause von der ersten bis zur letzten Spielminute eine sehr gute Leistung mit einer kompakten Defensive und einer großen Laufbereitschaft ab. Das intensive Spiel gegen Gegner und Ball trug alsbald schon erste Früchte. Essen gelang es trotz höherer Ballbesitzquote kaum gefährlich vor das Tor von SC 13-Torfrau Luisa Bella zu kommen. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff bekam der SC 13 mehr Zugriff in der Offensive und verpasste bei mehreren Torgelegenheiten sogar die Halbzeitführung zu erzielen.

Konzentriert, diszipliniert und mutig agierten die Van Elkan-Schützlinge auch im zweiten Spielabschnitt. Essen ließ den Ball zwar gut laufen, doch gefährliche Abschlusssituationen ergaben sich daraus kaum. So führte ein eine unglückliche Abwehraktion zur Spielentscheidung. Beim Klärungsversuch wurde die eigene Keeperin angeschossen und Julia Flöttchen nutzte die Verwirrung zum 1:0 (68.) „Wir haben auf Augenhöhe mit den favorisierten Essenerinnen agiert. Unser Ziel, hier etwas mitzunehmen, haben wir nur denkbar knapp und etwas unglücklich verfehlt. Jetzt heißt es erst mal durchatmen, Kräfte sammeln, um dann gemeinsam in der Rückrunde den Klassenerhalt zu sichern“, meint SC 13-Coach Mario van Elkan, dessen Team auf dem achten Tabellenplatz die Winterpause antritt, bevor am 10. Januar der Trainingsauftakt für die Rückrunde erfolgt.