Januar 18 2022

SC 13 Bad Neuenahr nach (fast) makelloser Hinserie wieder im Training

Nachdem die Regionalligafußballerinnen des SC 13 Bad Neuenahr die Winterpause mit acht Siegen und nur einer Niederlage als Tabellenzweiter der Regionalliga Südwest angetreten haben, zog es die Mädels von Anne-Kathrine Kremer und Marcello Jansen nun wieder zurück auf den Trainingsplatz. „Wir brauchen eine optimale Vorbereitung, um auch in der Rest-Hinrunde und den darauffolgenden Spielen der Rückserie das Bestmögliche herauszuholen“, so Kremer, die mit ihrem Team am 13. März zum ersten Punktspiel in 2022 beim SC Siegelbach antritt. Eine Woche zuvor steht bereits das Pokalachtelfinale an, wobei der Gegner zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht final feststeht.

Mit dem Rückenwind der sehr guten Leistungen vor der Winterpause hat der SC 13 am letzten Freitag mit 18 Akteurinnen den Trainingsplatz in Adendorf betreten, um die Vorbereitungsphase auf die Rückserie einzuläuten. „Ich bin mit dem körperlichen Zustand der Mannschaft zufrieden. Die Mädels haben eine hohe Eigenmotivation, was die Arbeit zu Beginn einer Vorbereitung extrem erleichtert“, erklärt Kremer. Die eine oder andere Spielerin musste noch wegen beruflicher/schulischer Verpflichtungen passen, jedoch gibt es derzeit keine längerfristigen Verletzungen zu beklagen. Bereits in den Tagen zuvor brachten sich die Teammitglieder bei einem gemeinsamen Spinning im Fitnessstudio Roosendahl in Sankt Augustin in den Trainings- und Teammodus. Derzeit schraubt das Team intensiv an der Fitness, um die Voraussetzungen für die nächste Entwicklungsstufe zu setzen.

Folgende Testspiele sind vereinbart: 30. Januar. 15:15 Uhr: SpoHo Köln – SC 13 06. Februar, 15:00 Uhr: 1.FC Köln II – SC 13, 13. Februar, 13:00 Uhr: SGS Essen II – SC 13 20. Februar, 13:00 Uhr: Fortuna Köln – SC 13 23. Februar, 20:00 Uhr: SV RW Merl – SC 13