März 28 2022

SC 13 Bad Neuenahr II: 0:1-Niederlage im Spitzenspiel

Wie im Hinspiel unterlag die zweite Mannschaft des SC 13 Bad Neuenahr auch im Rückspiel gegen den größten Widersacher im Aufstiegsrennen äußerst knapp mit 1:0 (1:0). Der entscheidende Treffer in der Begegnung beim TV Kruft fiel in der Schlussminute der ersten Halbzeit.

Nach einer von gegenseitigem Respekt geprägten Abtastphase, waren die Gäste aus der Kurstadt gut im Spiel und kamen über die größeren Spielanteile zu zwei Torabschlussgelegenheiten, die aber nicht zum gewünschten Erfolg führten. Nele Peters 18 Meter Distanzschuss war zu zentral platziert und somit leichte Beute für Kruft Schlussfrau Michelle Gräf, die auch in Spielminute 12 bei einem Schuss von Nathalie Brück aus zwölf Metern halbrechter Position auf dem Posten war. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff führte eine Kontersituation über die rechte Angriffsseite zur 1:0 Pausenführung der Gastgeberinnen. SC 13-Keeperin Jasmin Rölle hatte bei der ersten gefährlichen Aktion des TV Kruft, keine Chance, den Einschlag des Balls unter die Latte zu verhindern. In einer Partie mit insgesamt wenigen Höhepunkten taten sich die Kurstadtmädels schwer, in die Box zu kommen und das Tor des TV Kruft in größere Gefahr zu bringen. Michelle Loggen versuchte es zu Beginn der zweiten 45 Minuten, doch erneut war Gräf nicht zu überwinden. Auf der Gegenseite hielt Rölle ihr Team in der 72. Spielminute mit einer Glanztat in der Partie. Doch die meiste Zeit neutralisierten sich die beiden Teams, denen keine entscheidende Offensivaktion mehr gelang, sodass am Ende die Mädels von TV Kruft-Trainer Jörg Müller den 1:0-Sieg bejubeln durften. Kruft hat es nun selber in der Hand, sofern die verbleibenden neun Punktspiele gewonnen werden, als Meister der Bezirksliga aufzusteigen. „Wir bleiben dran, versuchen alle restlichen Spiele zu gewinnen und sind bei einem Ausrutscher von Kruft wieder im Rennen“, so SC 13-Trainerin Denise Blumenroth.