März 23 2022

U 15 Juniorinnen: Eine Niederlage mit positiven Erkenntnissen

Weniger ein klar überlegener Gegner als viel mehr die physischen Voraussetzungen ließen die U 15-Mädels am letzten Sonntag die Kreisliga-Partie gegen die JSG Remagen II deutlich mit 2:8 (1:4) verlieren.

„Wir haben das phasenweise richtig gut gemacht. Das müssen wir jetzt noch über die gesamte Spieldauer hinbekommen. Ich habe keinen Zweifel, dass uns das gelingen wird. Das ist eine Mannschaft mit einem tollen Charakter.“, so U 15-Trainerin Tamara Schmidtmeier. Ein Eindruck den auch der neutrale Beobachter so bestätigen könnte. Die Truppe wusste durchaus zu überzeugen. Die in der ersten Halbzeit sehr stark agierende Spielführerin Lilith Hammers staubte nach einem Lattentreffer von Malin Schuck zum 1:1 (19‘)-Zwischenstand ab. Schuck, die über die gesamte Spielzeit ein enormes Laufpensum zurücklegte, gelang nach einem Freistoß von Dilek Cetin auch der Treffer zum 2:8 in der 62. Spielminute. Dank der guten Leistung von Elin Escher, die als Feldspielerin übergangsweise im Tor aushalf, sind nicht noch mehr Gegentore gefallen.
Die nächste Partie der Kurstadtmädels findet erst am 02. April in Oberwinter statt.