Juni 17 2015

Pionierinnen des Deutschen Frauenfußballs in Bad Neuenahr

Eine Ausstellung der besonderen Art gastiert von 22.Juni bis 14.August 2015 in der Rathaus Galerie in Bad Neuenahr. „Pionierinnen des Deutschen Frauenfußballs“ ist eine Multimedia Ausstellung die auf die Anfänge der, mittlerweile sehr erfolgreichen Sportart zurückblickt. Neben Bundestrainerin Silvia Neid oder ihrer Nachfolgerin Steffi Jones, melden sich auch Heinz Schweden oder Martina Hertel, geb. Arzdorf zu Wort. „Damenfußball, das war ja damals, am Anfang , eine Lachnummer gewesen. Damenfußball wollten die nicht“, so Heinz Schweden über die Pionierzeiten Anfang der 70er Jahre. Die damalige Torjägerin Martina Hertel, geb. Arzdorf jedenfalls hatte sich dem Frauenfußball völlig verschrieben: „Fußball war für mich zur damaligen Zeit alles.“ Daran hat sich bei den heutigen Spielerinnen nichts geändert. Doch auch die Funktionärsebene kommt zu Wort und gibt ehrliche Auskunft über das Denken der damaligen Zeit. DFB Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg gibt offen zu: „Die WM im eigenen Land, das hätte ich mir vor 40 Jahren nicht träumen lassen.“

So ist es nun an der Zeit, genau zur laufenden WM in Kanada, übrigens vor fast vollen Rängen, diese Ausstellung zu einer der Wiegen des Frauenfußballs zu bringen. Die von Günther Bauer initiierte Vernissage reist bereits seit einigen Jahren durch Deutschland und gastiert nun zur genau richtigen Zeit in der Kurstadt. Lassen sie sich auch begeistern, von den liebevoll zusammengestellten Beiträgen, die auch die Anfänge an der Ahr beleuchten.