November 07 2019

Ein Duell auf Augenhöhe – Wilde 13 reist zu Bayer 04 Leverkusen

Nach den zwei Niederlagen gegen die SGS Essen und den FSV Gütersloh fahren die Bundesliga Juniorinnen des SC 13 Bad Neuenahr am Samstag nach Leverkusen, um dort wieder in die Erfolgsspur zurück zu kehren. Das Duell mit Bayer 04 hat bereits in der Vorbereitung stattgefunden und gilt als Duell auf Augenhöhe. Um 12 Uhr wird sich aus Platz 2 des Leistungszentrums Kurtekotten zeigen, ob und wie die wilde 13 die jüngsten Spiele verarbeitet hat.

Personell hat sich nichts verändert, so dass Trainerin Denise Blumenroth ihren Gegenüber Aleksandar Vukicevic über taktische Kniffe überraschen muss. Sie blickt auch schon weiter voraus, denn nach dem letzten Spiel im Jahr 2019 will sie 22 Punkte auf dem Konto haben. „Wir haben ja keinen Grund auch nur ansatzweise die Köpfe hängen zu lassen. Die Mädels simd im Kopf sehr stabil und wollen selber immer das Spiel bestimmen“, erläutert Blumenroth, die gleich anfügt, „wir fahren nach Leverkusen um zu punkten und nichts anderes.“ Das zeugt vom gewachsenen Selbstbewusstsein, welches sich nicht erst in dieser Saison entwickelt hat. Vukicevic wiederum kennt sich in Sachen SC 13 bestens aus, denn nach seinem Engagement beim Kurstadt Club ist der Kontakt nie abgerissen. Hauptaufgabe für sein Team wird es sein, die kreative SC 13 Ofennsive zu stoppen. Der Spielstil der wilden 13 dürfte mittlerweile allen bekannt sein, was nicht heißt das man diesen einfach so unterbinden kann. Spiele gegen tiefstehende Mannschaften wurden genauso gelöst, wie Partien gegen „mitspielende“ Gegner. Also Flexibilität ist oberstes Gebot beim Kurstadtnachwuchs. In Anbetracht der Gesamtsituation im Verein, wäre ein frühzeitiger Klassenerhalt natürlich wichtig, was mit jedem Sieg immer konkreter wird. Also freut sich jeder nicht nur auf ein freundschaftliches Miteinander in der Farbenstadt, sondern auf ein sicherlich temporeiches und rassiges Spiel.