Januar 18 2020

Testspielauftakt: Trainerduo Kremer/Decker trotz deutlicher Niederlage zufrieden mit dem Auftritt ihres Teams

Am Freitagabend verlor das Regionalligateam des SC 2013 Bad Neuenahr beim Bundesligisten 1. FC Köln  erwartungsgemäß das erste von insgesamt vier Testspielen. Doch für Trainerin Anne-Kathrine  Kremer, die noch vor zwei Jahren selber für das Geißbock-Team zwischen den Pfosten stand, war die 7:0 (2:0)-Niederlage kein Beinbruch. „Wir haben versucht kompakt zu stehen und Köln nur wenige Räume anzubieten. Das hat die ersten 60 Minuten auch ganz gut funktioniert. Danach fehlten uns aber die „Körner“, was der frühen Trainingsphase als auch der Tatsache geschuldet war, dass wir gegen diesen starken Gegner fast permanent gegen den Ball arbeiten mussten“, so die Übungsleiterin des Kurstadtteams. Das belegt auch die Trefferfolge zwischen der 60. und 75. Minute, als den Gastgeberinnen um Spielführerin und Starspielerin Peggy Nietgen fünf Tore gelangen.

„Toll gekämpft, in keiner Phase den Kopf hängen lassen und viele Erkenntnisse mitgenommen“, bilanzierte das Trainerduo Anne-Kathrin Kremer und Sebastian Decker die Partie, ohne dem deutlichen Ergebnis eine hohe Bedeutung beizumessen. Das nächste Kräftemessen in einem Testspiel erfolgt am 2. Februar beim Heimspiel gegen den Regionalligisten Alemannia Aachen.