Mai 09 2020

UNSERE SPIELERINNEN DER 1. MANNSCHAFT

Name: Lena Heinrichs

Alter: 19

Position: 10er

Rechts, links, beidfüßig: definitiv rechts

Beim SC 13 seit: Sommer 2018

Vorherige Vereine: Bayer 04 Leverkusen, RSV Rath-Heumar

Mir gefällt es beim SC 13, weil…

 

…die Mädels echt der Knaller sind. Wir verstehen uns alle super gut & auch unser Team drumherum funktioniert gut zusammen und alle können zusammen und über sich selbst lachen.

ELF FRAGEN / ELF ANTWORTEN

Wenn du drei Wünsche frei hättest, wären das welche?
Lena Heinrichs:
Also die kann ich leider net verraten, sonst würden sie ja net in Erfüllung gehen.

Du spielst vorne drin. Auf welcher anderen Position könntest du deinem Team auch weiterhelfen?
Lena Heinrichs:
Also bei Leverkusen hab ich eigentlich immer auf der 6 gespielt. Ich denke, dass ich da auch ganz gut weiterhelfen könnte, aber wenn ich sehe, dass wir da Steffi und Franzi stehen haben, ist eine Position weiter vorne ganz passend.

Wer ist dein(e) Lieblingssänger(in)?
Lena Heinrichs:
Puuh, da gibt es eigentlich viele. Ich höre quasi alles von Pop über Deutschrap bis hin zum Schlager. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, dann sind es alle Songs die ich im Bierkönig performen kann.

Gibt es einen besonderen Tag in deinem Leben, den du gerne nochmals durchleben möchtest?
Lena Heinrichs:
Es gibt einige Tage die sehr schön waren. Früher waren wir mit einem Großteil der Familie öfters im Sommerurlaub in Österreich. Da waren wir dann immer so zu neunt + Hund. Das war zwar oft sehr chaotisch, aber trotzdem immer sehr schön, bspw. wenn wir zusammen unterwegs waren und dann am Abend nach dem Essen viele Spiele gespielt haben. Es war immer sehr lustig, ich denke, dass würde ich nochmal gerne erleben.

Mit welchem Essen kann man dich vergraulen?
Lena Heinrichs:
Eindeutig Tomaten

Wie sieht Dein persönlicher Alltag während des Lockdowns aus?
Lena Heinrichs:
Dadurch, dass ich erst im August meine Ausbildung anfange, habe ich ziemlich viel Zeit.
Nach dem Aufwachen überlege ich, ob ich Lust habe laufen zu gehen oder nicht. Also entweder wird das gemacht oder erst gefrühstückt. Ihr könnt euch denken worauf es hinausläuft. Dann gehe ich oft für meinen Opa einkaufen und bringe ihm die Sachen vorbei. Dann wird meistens noch ne Runde Kniffel gezockt. Im Laufe des Tages trainiere ich noch zusammen mit meinem Bruder und anschließend versuche ich zu kochen, was allerdings manchmal in die Hose geht. Ich rufe dann schnell meine Mama an, damit doch noch alles klappt (haha). Nach dem Essen wird dann entweder noch ein Spiel oder ne Runde Tischtennis gespielt. Und dann gehts irgendwann ins Bett und es wird Netflix geschaut.

Was ist für dich am SC 13 so besonders?
Lena Heinrichs:
Wie schon gesagt, finde ich es mega, dass sich alle super verstehen und jeder irgendwie jeden kennt. Man hat das Gefühl viele Leute leben für den Verein und geben alles.

Du bist eine Frohnatur. Inwieweit hat dir Corona, Lockdown und die fußballlose Zeit aufs Gemüt geschlagen?
Lena Heinrichs:
Ich denke, dass es für viele Leute eine schwere Zeit ist, da man eben Freunde oder Familie nicht sehen kann und viele auf ihr Hobby verzichten müssen. Klar wünsche ich mir, dass der Fußball so schnell es geht wieder los geht, aber in erster Linie bin ich froh, dass es allen aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis gut geht. Ich versuche die Situation positiv zu sehen und freue ich dann umso mehr, wenn’s endlich wieder los geht.

Wie soll es deiner Meinung nach weitergehen mit dem Spielbetrieb?
Lena Heinrichs:
Ehrlich gesagt: Mir ist es egal. Ich will einfach wieder so schnell es geht Fußball spielen. Es wird eh dauern bis sich die Normalität wieder einfindet, aber es ist eine sehr schwere Entscheidung und dafür hab ich zu wenig Ahnung, was alles drumherum passiert und was wir nicht mitbekommen und welche Ausmaße an Konsequenzen die jeweiligen Entscheidungen mit sich ziehen würden.

Bist du eine gute Köchin?
Lena Heinrichs:
Sagen wir mal naja, wie man vorhin schon lesen konnte. Ich probiere derzeit viele neue Sachen aus, von denen das eine oder andere nicht ganz so klappt, wie ich es mir vorstelle. Aber manche Dinge kann ich auch super gut, z.B. ist mein Rührei echt bombe.

Was war dein schönster Moment beim SC 13?
Lena Heinrichs:
Schwierig.., aber ich glaube, das war mein erstes Tor für den SC 13. Letzte Saison beim ersten Heimspiel hab ich getroffen und als ich gesehen habe, wie sich meine Mitspielerinnen gefreut haben, wusste ich, dass ich in der Mannschaft angekommen bin.