Juni 12 2019

Auch die 2. Mannschaft hat wieder einen neuen „alten“ Trainer

Wie die sportliche Leitung des SC 13 Bad Neuenahr im Rahmen des 5. Volksbank RheinAhrEifel Kurstadt Cups bekannt gab, kehrt mit Volker Haas ein guter alter Bekannter zurück an die Ahr. Der 62- jährige Trainer kehrt nach einjähriger Abstinenz an die Seitenlinie der Rheinladligamannschaft zurück und löste damit vor allem bei seinen neuen „alten“ Schützlingen große Freude aus. Mit ihm konnte die Kurstadt Reserve in der Saison 2017/18 als Aufsteiger direkt den Vizemeistertitel in der höchsten Spielklasse des FV Rheinland erringen. Gesundheitliche Probleme zwangen den Westerwälder dann zu einer Pause, in der sein Team eine Saison mit Höhen und Tiefen absolvierte.

Nun also füllt Haas die vakante Trainerposition wieder mit viel Erfahrung und Leben. Beim TuS Ahrbach, dem 1. FFC Montabaur und der SG 99 Andernach konnte er immer wieder durch seine Kompetenz veritable Erfolge feiern. Seine Fachkenntnis und seine weit verzweigten Kontakte machten Hass zu einem der begehrtesten Trainer für Frauenfußball im nördlichen Rheinland- Pfalz. Damit hat der Kurstadt Club auch eine wichtige Personalie geklärt, denn eine schlagkräftige Zweitvertretung wird in heutigen Zeiten immer wichtiger, wie Ann- Kathrin Kremer, die neue sportliche Leiterin hervorstellt: „Der Übergang von den Nachwuchsteams zu den Frauenmannschaften ist nicht immer einfach zu handeln. Umso wichtiger, dass wir nun mit Volker Haas einen Trainer gewonnen haben, der genau weiß was in solchen Situationen zu tun ist.“ Haas selber stellt indes noch einen ganz anderen Grund für seine Rückkehr in den Vordergrund: „Der SC 13 Bad Neuenahr ist und bleibt eine Top Adresse im Frauen- und Mädchenfußball. Auch die menschliche Art, wie hier gearbeitet wird hat mich nicht lange überlegen lassen. Es gab immer einen guten Austausch zwischen verein und meiner Person.“ Für die scheidende sportliche Leiterin Silke Kolbeck war diese Personalentscheidung ein schöner Abschluss ihrer zweijährigen Tätigkeit an der Ahr.